Weil der Stadt Der Stadtsommer fällt wieder aus

Von
Die Sanierungsarbeiten auf dem Weiler Marktplatz sind in vollem Gange. Der Strandsommer kann hier in diesem Jahr allerdings nicht stattfinden. Er wurde coronabedingt abgesagt. Foto: Jürgen Bach

Weil der Stadt - Die Füße in den Sand einbuddeln, nach Feierabend noch mit einem Radler in der Sonne sitzen und am Wochenende Livemusik lauschen – was vor der Coronapandemie beim Weil der Städter Stadtsommer möglich war, muss auch dieses Jahr wieder coronabedingt ausfallen. Das hat jüngst die Weiler Stadtverwaltung. „Mit den aktuell geltenden Regelungen zur Eindämmung der Coronapandemie ist das Flair und die einmalige Atmosphäre, die der Strandsommer uns verspricht nicht umsetzbar“, erklärt die Verwaltung. Aus diesem Grund habe man sich schweren Herzens entschlossen, den Strandsommer erneut abzusagen.

„Die Vorbereitungen liefen bereits auf Hochtouren. Vor allem die vielen Anmeldungen der Vereine, um ein buntes Programm zu gestalten, haben uns wieder überrascht und sehr gefreut“, erklärt Marion Beck, Initiatorin des Strandsommers und Weiler Citymanagerin. „Der Strandsommer lebt davon, dass Groß und Klein von Montag bis Sonntag immer spontan zusammen kommen können.“ Insbesondere die Vorgaben zur Einlasskontrolle ließen sich aber personell nicht umsetzen. „Ein eingezäunter Strandsommer, der nur mit Registrierung besucht werden darf, entspricht nicht unseren Ansprüchen an die Stimmung, die wir damit in die Stadt bringen möchten“, sagt auch der Erste Beigeordneter Jürgen Katz.

Es bleibt der zuversichtliche Blick ins kommende Jahr: 2022 kann der Stadtsommer wieder auf seinen Stammplatz, dem neu gestalteten Marktplatz, zurückkehren.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen