Arbeiten der DB und der Hesse-Bahn Zugausfälle zwischen Weil und Renningen

Von Kathrin Klette
Die Arbeiten am neuen Gleis und dem Bahnsteig für die Hermann-Hesse-Bahn in Renningen sind in vollem Gange. Bis Ende 2022 sollen sie fertig sein. Foto: Simon Granville

Die Arbeiten am Bahnhof Renningen für die Hermann-Hesse-Bahn sind in vollem Gange. Dort entstehen derzeit ein neuer Bahnsteig und ein neues Gleis. Die meisten Arbeiten können ohne Einschränkungen für den Zugverkehr vonstattengehen. Für das Legen von Signalfundamenten müssen in der kommenden Woche die Schienen allerdings für zwei Tage gesperrt werden. Aufgrund von Arbeiten der Deutschen Bahn wird es in den Wochen danach ebenfalls zu Sperrungen kommen. Die Strecke zwischen Weil der Stadt und Renningen kann dann nicht befahren werden.

Neues Gleis und neuer Bahnsteig

Die Kapazitäten am Hauptbahnhof Renningen sind aufgrund der S 60 bereits ausgereizt. Außerdem wurden die Bahnsteige auf S-Bahn-Höhe angepasst und sind damit deutlich zu hoch für die Hermann-Hesse-Bahn. Daher lässt der Zweckverband Hermann-Hesse-Bahn dort ein neues Gleis von etwa 150 Metern Länge und dazu einen eigenen Bahnsteig bauen. Es handelt sich um ein sogenanntes Stumpfgleis, das den Haltepunkt an die vorhandene Schienenstrecke anbindet.

Arbeiten in Renningen bis Jahresende abgeschlossen

„Darüber hinaus wird derzeit die Anpassung der Oberleitung vorbereitet“, berichtet Janina Dinkelaker, Sprecherin des Kreises Calw. Mit der Erweiterung der Oberleitung wird für die zukünftig auf der Hermann-Hesse-Bahn eingesetzten batterieelektrischen Fahrzeuge eine zusätzliche Lademöglichkeit geschaffen. Trotz vereinzelter Sperrungen am Gleis soll der Fuß- und Radweg entlang der Baustelle immer nutzbar sein.

„Mit den Baumaßnahmen schaffen wir für die Hermann-Hesse-Bahn die Voraussetzungen, den Knotenpunkt Renningen anfahren zu können, was den Fahrgästen den Umstieg in Richtung Böblingen und Sindelfingen ermöglicht“, sagt der Calwer Landrat Helmut Riegger, gleichsam Vorsitzender des Zweckverbands. „Der vom Land initiierte Einsatz von batterieelektrischen Fahrzeugen auf der Hermann-Hesse-Bahn bringt für Fahrgäste und Anwohner zudem einen deutlichen Qualitätssprung.“

Die Arbeiten am Bahnhof Renningen sollen bis Jahresende abgeschlossen sein. Insgesamt kam es bei den Arbeiten der Hesse-Bahn immer mal wieder zu Verzögerungen, sagt Janina Dinkelaker auf Anfrage. „Aber nichts davon war massiv, wir rechnen weiterhin damit, dass das Gesamtprojekt wie geplant Ende 2023 abgeschlossen ist.“

Zugausfälle

S 6
 Von Montag, 24. Oktober, 0.30 Uhr, bis Mittwoch, 26. Oktober, 4 Uhr, von Sonntag, 30. Oktober, 5.15 Uhr, bis Dienstag, 1. November, 3.15 Uhr, und am Samstag, 5. November, von 1.30 bis 4 Uhr fahren keine S-Bahnen zwischen Renningen und Weil der Stadt. Die Deutsche Bahn setzt Busse ein.

S 60
 Von Montag, 24. Oktober, 0.30 Uhr, bis Mittwoch, 26. Oktober, 4 Uhr, pendeln die Züge der S 60 ausschließlich zwischen Renningen (Gleis 1) und Böblingen – stündlich und mit geänderten Fahrzeiten. Auch hier fahren zusätzlich Busse.

S 62
 Die Züge der Express-S-Bahn zwischen Weil der Stadt und Zuffenhausen fallen bis Sonntag, 6. November, wegen des hohen Krankheitsstands bei der Bahn komplett aus.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen