Weil der Stadt - Ein Zwischenboden in einem Münklinger Wohnhaus hat in der Nacht auf Sonntag gebrannt, was zu einer starken Rauchentwicklung geführt hat. Wie die Polizei mitteilt, fing das alte Bauernhaus in der Neuhauser Straße gegen 2.25 Uhr Feuer. Der Grund war wohl ein Holzofen im ersten Stock, der die Deckenbalken des Erdgeschosses, auf denen der Boden unter ihm ruht, zum Glimmen gebracht hatte. Die Freiwillige Feuerwehr Weil der Stadt war mit fünf Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz und konnte den Ausbruch eines Brandes verhindern. Das Polizeirevier Leonberg war mit zwei Streifen vor Ort. Es entstand Schaden in Höhe von rund 10 000 Euro.