Weihnachtsmärkte im Altkreis Advent, Advent, ein Lichtlein brennt

Von
Eine Übersicht über alle Weihnachts- und Adventsmärkte im Altkreis Leonberg. Foto:  

Leonberg - Am Sonntag ist der 1. Advent. Und damit starten an diesem Wochenende die ersten Weihnachts- und Adventsmärkte im schönen Altkreis Leonberg. Dann duftet es überall nach gebrannten Mandeln, heißen Maronen und Punsch, leise Weihnachtsmusik sorgt für gute Stimmung und die vielen Besucher drängen sich durch die Gässchen. Im kleinsten Weil der Städter Teilort Hausen geht es mit dem ­Engelesmarkt heute Nachmittag los.

Leonberg: Vor der historischen Marktplatzkulisse findet zum 46. Mal der Leonberger Nikolausmarkt statt. Und zwar an diesem Wochenende, 2./3. Dezember. An den vielen geschmückten Marktständen werden am Samstag von 13 bis 22 Uhr und am Sonntag zwischen 11 und 20 Uhr Weihnachtsgeschenke und allerlei Leckereien angeboten. In der Stadtkirche findet am Sonntagnachmittag um 16 Uhr das tra­ditionelle Adventskonzert der Jugend­musikschule unter der Leitung von ­Bezirkskantor Attila Kalman statt.

Gebersheim: Das Adventsmärktle vor dem Feuerwehrmagazin findet am morgigen Samstag, 2. Dezember, von 13 bis 18 Uhr statt. Zu Beginn spielen die Posaunenchöre der evangelischen und der evangelisch-methodistischen Kirchen. Der Chor der Gebersheimer Grundschule hat um 13.30 Uhr seinen Auftritt. Zwischen 13.50 und 15.30 Uhr kommt der Nikolaus und von 14.15 bis 15.30 Uhr können die Kinder im Lehrsaal des Gerätehauses basteln.

Warmbronn: „Apfel, Nuss und Mandelkern“ heißt der alljähr­liche Adventsmarkt, den der Warmbronner Gemeindeverein am Samstag, 2. Dezember, von 16 bis 20 Uhr rund ums Backhaus, das Bürgerhaus und die Kirche veranstaltet. Von 17 Uhr an spielt der Posaunenchor.

Höfingen: Der Weihnachtsmarkt beginnt am Samstag, 9. Dezember, um 14 Uhr auf dem Rathausplatz. Die Höfinger Vereine und Organisationen verkaufen an den geschmückten Ständen Weihnachtsgeschenke. Die Landfrauen laden zum Adventscafé ins Kurfiß-Gebäude ein.

Rutesheim: Auf dem 23. Adventsmarkt, der am Samstag, 2. Dezember, stattfindet, darf nach Lust und Laune gestöbert werden. Von 11 bis 21 Uhr bieten die örtlichen Vereine und Gewerbevereine, aber auch die Rutesheimer Bürger wieder ihre Köstlichkeiten, Weihnachtsgeschenke und ­vieles mehr an. Die Stände verteilen sich zwischen Marktplatz und Rathausvorplatz. Die Landfrauen bewirten ihre Gäste im Adventscafé im Bürgersaal.

Weissach: Der traditionelle Nikolausmarkt auf dem Weissacher Marktplatz und entlang der Raiffeisen- und Grabenstraße findet am 2. Dezember von 12 bis 20 Uhr statt. Der Feurige Elias dampft am Samstag von Ludwigsburg aus über Korntal zum ­Nikolausmarkt. Am Sonntag, 3. Dezember, fährt der Nikolaus-Dampfzug von Korntal nach Weissach und zurück.

Flacht: Das Adventsdorf am Brunnen in der Flachter Ortsmitte öffnet am Samstag, 2. Dezember, von 9 bis 13 Uhr seine Pforten. Veranstalter sind der CVJM und die evangelische Kirchengemeinde. An den Ständen gibt es selbst gemachte weihnachtliche Geschenke, Advents- und Türkränze, hausgemachte Marmelade und Weihnachtsgebäck. Für die jüngeren Besucher hat die Holzwerkstatt geöffnet.

Friolzheim: Seit nun bald 30 Jahren gibt es hier einen Weihnachtsbasar. Am Sonntag, 3. Dezember, findet er den ganzen Tag über auf dem Marktplatz und in der Ortsmitte statt.

Münchingen: Zum Adventsmarkt werden die Marktstraße, die Hauptstraße, der Rathausplatz und der Stiegelplatz wieder festlich geschmückt. An diesem Wochenende, 2./3. Dezember, bieten die Händler weihnachtliche Waren und kulinarische Spezialitäten an. Samstags ist von 17 bis 22 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11 bis 18 Uhr. Für die kleinen Besucher gibt es eine ­besondere Überraschung: Der Nikolaus kommt und es gibt wieder eine lebendige Krippe mit echten Tieren.

Korntal: Hier findet der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende, 9./10. Dezember, von 11 bis 18 Uhr im Korntaler Zentrum statt.

Weil der Stadt: Am zweiten Adventswochenende, 9./10. Dezember, herrscht beim „Kepler Weihnachtsmarkt“ reges Treiben in der Geburtsstadt des berühmten Astronomen. Samstags haben die vielen Stände in der historischen Altstadt von 11 bis 21 Uhr geöffnet, am Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr. Es gibt ein Kunsthandwerkergässle, einen Mittelaltermarkt und für die kleinen Besucher den Wichtelwald mit Karussell und einem großen Feuer in der Hermann-Schnaufer-Straße zwischen Linde-Areal und dem katholischen Gemeindehaus. Der Mittelaltermarkt auf dem Carlo-Schmid-Platz beginnt am 8. Dezember um 18 Uhr.

Hausen: Auf dem Dorfplatz findet am heutigen Freitag von 15 bis 20 Uhr der Engelesmarkt statt. An 17 Ständen gibt es Schmuck, Strickwaren, Gebäck und vieles mehr. ­Höhepunkt ist der Engelesumzug der Grundschulkinder.

Merklingen: Um die Kirchenburg herum wird es am 16. Dezember weihnachtlich. Von 11 bis 19 Uhr darf nach Lust und Laune gestöbert werden. Der Musikverein eröffnet den Weihnachtsmarkt. Um 14 Uhr ist in der evangelischen Kirchenburg eine ­besinnliche Andacht.

Renningen: Der Weihnachtsmarkt hat in der Rankbachstadt Tradition. Bereits seit 43 Jahren findet er stets am zweiten Adventswochenende statt. So auch in diesem Jahr. Am Samstag, 9. Dezember, herrscht auf dem Kirchplatz und vor dem Renninger Rathaus von 14 bis 20 Uhr reges Treiben. Am Sonntag, 10. Dezember, geht es dann von 11 bis 19 Uhr weiter. Die örtlichen Gewerbetreibenden, Organisationen und Vereine, aber auch Privatpersonen ver­kaufen hier ihre Geschenkideen für die Weihnachtszeit.

Ditzingen: Am zweiten Adventswochenende, 9./10. Dezember, laden bunt geschmückte Buden zum Bummeln und Genießen durch die Marktstraße und über den Rathausplatz ein. Am Samstag geht es um 17 Uhr los, am Sonntag können die Besucher schon von 11 Uhr an flanieren. Auf dem Laien steht der traditionelle Weihnachtsbaum. Im Bürgersaal des Rathauses ist an beiden Tagen die Jahresausstellung des Kunst- und Kulturkreises zu sehen. Das traditionelle Schlusskonzert des Weihnachtsmarktes findet am Sonntagabend um 19 Uhr in der Konstanzer Kirche statt.

Hirschlanden: Der 21. Weihnachtstag findet am Freitag, 15. Dezember, von 18 Uhr an auf dem Rathausplatz statt. Der TSV Heimerdingen veranstaltet am Sonntag, 17.  Dezember, einen Adventsmarkt in der Hindenburgstraße.

Heimsheim: Der Weihnachtsmarkt, organisiert von der Stadt Heimsheim, findet stets am 3. Adventswochenende statt. Los geht es am Sonntag, 17. Dezember, um 11 Uhr, Ort des Geschehens ist dieses Jahr aber erstmalig der Schlosshof, nicht wie sonst der Marktplatz.

Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null