SV Leonberg/Eltingen Fußballer suchen neuen Chef

Von
Jetzt heißt es: Chef gesucht! Foto: Pixabay

Leonberg - Personelle Veränderungen wird es im Jahr 2018 bei den Fußballern des neuen Hauptvereins SV Leonberg/Eltingen geben. Abteilungsleiter Marco Arnold sowie sein Stellvertreter Alexander Sattler stehen nicht mehr zur Verfügung, wenn am 20. Februar bei der Abteilungsversammlung die Positionen neu besetzt werden. „Auf Grund von beruflichen Veränderungen lässt sich das bei mir zeitlich nicht mehr vereinbaren“, sagt Marco Arnold, „und wenn ich was mache, dann eben nur zu hundert Prozent.“ Konkrete Nachfolger gibt es noch keine. „Wir sind in Gesprächen“, sagt Arnold, der seinen Schritt auch bedauert. „Mit dem neuen Gesamtverein entsteht was ganz Großes.“

Der Vertrag von Eltingens Fußballtrainer Lothar Mattner wird derzeit neu diskutiert. „Den aktuellen hat der frühere Abteilungsleiter Achim Kiesel im Jahr 2016 mit dem Hauptverein abgeschlossen, jetzt haben wir als Hauptverein die Diskussion angestoßen, diesen formal zu ändern“, sagt Michael Hager, Vorsitzender des TSV Eltingen. Bislang seien Mattners Aufgaben als Trainer der aktiven Fußball-Mannschaft sowie als Sportkoordinator für den Jugendfußball abteilungsübergreifend in einem Schriftstück vereint. Jetzt sei die Überlegung, so Hager, für die beiden Abteilungen, Fußball-Aktive sowie Fußball-Jugend, jeweils getrennte Verträge aufzusetzen. „Das ist eine rein formale Sache“, sagt der Eltinger Abteilungschef Marco Arnold. Mattners Vertrag gelte wie bisher auch bis zum 30. Juni 2018. „Danach müssen nur beide Seiten unterschreiben, dann läuft er weiter“, so Arnold. Mattner bleibt damit auch Trainer des neuen Vereins SV Leonberg/Eltingen, dessen Geburtsstunde nach dem Zusammenschluss der TSG Leonberg und des TSV Eltingen der 1. Januar 2018 sein wird.

Artikel bewerten
16
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null