Leonberg - Wahrscheinlich nicht nur die Redaktion der Leonberger Kreiszeitung ist am Freitag Nachmittag für eine knappe Dreiviertelstunde zur Untätigkeit verdammt gewesen. Ursache für den Stromausfall, der die Mitte Leonbergs komplett lahm gelegt hat, war ein Bagger, der bei Tiefbauarbeiten bei der Römergalerie gegen 15.30 Uhr ein Kabel erwischt hat. Mitarbeiter der Netze BW mussten nach Auskunft von Pressesprecher Ulrich Stark zunächst nach der Ursache für den Stromausfall suchen, weil der Baufirma das Malheur gar nicht aufgefallen war. Gegen 16.15 Uhr gelang es der Netze BW, durch Umschaltungen die Versorgung nach und nach wieder herzustellen. Es ist bereits das zweite Mal innerhalb weniger Wochen, dass Leonberg von einem Stromausfall betroffen war. Am 14. Juni war die Stromversorgung für etwas mehr als eine halbe Stunde wegen zweier beschädigter Kabel im Mittelspannungsnetz unterbrochen gewesen.