Rutesheim: Firma bringt neue Arbeitsplätze MBtech bekommt ein eigenes Gewerbegebiet

Von
Entlang der Gebersheimer Straße entsteht das neue Rutesheimer Gewerbegebiet „Gebersheimer Weg“. Es wird durch die Nordumfahrung in zwei Flächen geteilt. Foto: Archiv

Rutesheim - Es ist der Coup des Jahres im Altkreis Leonberg: Die MBtech-Gruppe will im Nordosten von Rutesheim zügig ein neues Design- und Entwicklungszentrum für mehr als 500 Mitarbeiter errichten. Dafür entwickelt die Stadt jetzt auf die Schnelle das rund sieben Hektar große neue Gewerbegebiet „Gebersheimer Weg“.

„Es ist ein schöner Tag für Rutesheim“, schwärmte Bürgermeister Dieter Hofmann in der Sitzung des Gemeinderates. „Der Weg ist frei, die Entscheidung ist getroffen. Die Stadt hat eine Ansiedlungsvereinbarung mit der MBtech unterzeichnet“, informierte der Rathauschef den Gemeinderat. Der weltweit tätige Entwicklungs- und Beratungsdienstleister wird in den nächsten Jahren hier in die Infrastruktur, in moderne Technologien sowie Arbeits- und Ausbildungsplätze investieren.

Ein klares Bekenntnis zu Rutesheim

MBtech ist ein wichtiger Entwicklungspartner unter anderem für die Automobilindustrie und erbringt Dienstleistungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Der Hauptsitz ist in Sindelfingen.

Für die Schwerpunkte Design, Entwurf, Formfindung, Formgebung, Modellbau und Industriefotografie wird MBtech unter anderem die Standorte in Rutesheim, Flacht und Mönsheim im neuen Gewerbegebiet in Rutesheim bündeln und hier auch Büro- sowie Produktionsflächen schaffen.

„Es ist ein klares Bekenntnis zu der Region“, sagte der Rutesheimer Matthias Berner in der Sitzung des Gemeinderates. Er ist Vizepräsident Design der MBtech und der Geschäftsführer der Proceda Modellbau, die in der Leonberger Straße in Rutesheim tätig ist. Proceda ist auf die Konstruktion virtueller Modelle und den Prototypen-Modellbau spezialisiert. „Rutesheim ist für uns wegen seiner Infrastruktur ein idealer Standort“, begründete Berner die Entscheidung.

Neben dem Designcenter, das hier neu entsteht, wird ein zweiter vollwertiger Standort für die Fahrzeugentwicklung in der Region aufgebaut. „Rutesheim wird somit für uns zu einem wichtigen Dreh- und Angelpunkt für die Mobilität der Zukunft“, ist Berner überzeugt.

Möglichkeiten für mehr als 700 Arbeitsplätze

In dem neuen Design-Center sollen die etwa 220 gegenwärtig bereits in diesem Bereich tätigen Mitarbeiter zusammengefasst werden. Die Design-Abteilung wird dann den Plänen zufolge auf 350 Mitarbeiter aufgestockt. Ein weiterer Baukörper ist für die Gestaltung und Entwicklung von Modellen bis zur Serienreife vorgesehen. Dort sollen rund 200 Mitarbeiter beschäftigt werden. Als dritter Komplex ist ein Büro-Projekthaus geplant, um hauseigene Kompetenz mit der auswärtiger Partner bessern bündeln zu können. Auch ein eigenes Parkhaus wird errichtet.

Quer durch alle Fraktionen des Gemeinderates wurde die frohe Botschaft begrüßt, auch vor dem Hintergrund, dass Bosch bis 2019 mehr als 700 Arbeitsplätze nach Feuerbach verlegt und den Standort Rutesheim dicht macht. Dafür schafft MBtech ein Betätigungsfeld für die unterschiedlichsten Berufe. „Bei uns ist die Kompetenz von Handwerkern, Mechatronikern, Technikern, Ingenieuren, Designern gefragt“, sagte Berner. „Es entstehen mindestens 200 neue Arbeitsplätze“, erläuterte er den Stadträten. Der Standort biete sogar Möglichkeiten für mehr als 700 Arbeitsplätze.

Viel Zeit wollen sich MBtech und die Stadt nicht lassen, denn der neue Standort an der Gebersheimer Straße soll 2020 bezogen werden. Einig waren sich die Stadträte und der MBtech-Vertreter, dass für eine solche Gewerbeansiedlung die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ausgebaut und verbessert werde müsse.

Artikel bewerten
36
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden