Leonberg Mehrere Schlägereien nach dem Festumzug

Von
Nach dem Festumzug kommt es zu mehreren Schlägereien in der Altstadt Foto: LKZ

Leonberg - Während des Pferdemarktumzugs mit über 100 Wagen und Gruppen ist die Stimmung am Dienstag ausgelassen gewesen. Doch später in der Altstadt wohl etwas zu ausgelassen. Wie die Polizei berichtet, hat es zwischen 17 und 18 Uhr mehrere Vorfälle mit betrunkenen Pferdemarkt-Besuchern gegeben. So wurden vier Schlägereien zwischen alkoholisierten Personen im Bereich Marktplatz und Umgebung gemeldet, alle im Freien. Die Polizei hat die Personalien aller Beteiligten aufgenommen und Verfahren eingeleitet. Ein Betrunkener wurde in Gewahrsam genommen.

Im Bereich des oberen Marktplatzes ist es zu dieser Zeit außerdem zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Autofahrer und einem Betrunkenen gekommen. Laut Leonberger Polizei musste der Autofahrer wegen des alkoholisierten Besuchers anhalten. Im Verlauf der Auseinandersetzung schlug dieser dann auf den Fahrer ein.

„Im vergangenen Jahr war es ruhiger, aber da war auch das Wetter schlechter. Das hat weniger Besucher angezogen und vielleicht auch die Gemüter etwas abgekühlt“, sagte Steffen Grabenstein, der Dienstleiter im Polizeirevier, der auf einen ruhigeren Abend gehofft hatte. Genaue Angaben zu Straftaten könnten erst am Mittwoch gemacht werden. „Taschendiebstähle zum Beispiel werden meist erst später entdeckt und gemeldet“, erklärte Grabenstein. Aufgegangen sei dagegen die Sicherheitsstrategie mit weiträumigen Absperrungen, zum Teil mit Lkw. „Bei Veranstaltungen in dieser Größenordnung muss man vorsichtig sein“, so Grabenstein.

Artikel bewerten
22
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden