Leichtathletik in Leonberg und Gerlingen Drei Zehntel machen den Unterschied

Von
Reicht es? Es reicht: Hanna Render ist süddeutsche Meisterin über 300 Meter. Foto: Ralf Görlitz

Leonberg/Gerlingen - Die Leichtathletikgemeinschaft Gäu Athletics hat eine frisch gebackene süddeutsche Meisterin in ihren Reihen. Hanna Render triumphierte in der Altersklasse W 15 über 300 Meter im ba­dischen Walldorf. Drei Zehntelsekunden machten den Unterschied zwischen Gold und  Silber aus. Hanna  Render  benötigte 41,31 Sekunden. Ihre Konkurrentin Lara Holzhauser (TuS Geretsried) hatte das Nachsehen. Die beiden Athletinnen waren die einzigen, die unter 42 Sekunden blieben. Ein achter Platz kam für die Startgemeinschaft der Vereine SV Leonberg/Eltingen, SVGG Hirschlanden-Schöckingen und TSF Ditzingen zudem in der 4 x 100 Meter-Staffel der Altersklasse U 16 heraus. Jens Rometsch, Lars Banholzer, Julian Luginsland und Robin Eibner benötigten 48,65 Sekunden.

Dreimal Silber für die KSG Gerlingen

Drei Vizemeisterschaften standen für die KSG Gerlingen zu Buche. Lucia Arens fehlten über 800 Meter in der Klasse W 15 nur zwei Zehntelsekunden zum Sieg. Sie kam hinter Valerie Koppler (TV Munzingen) in 2:17,34 Minuten ins Ziel. Fast sechs Sekunden betrug der Rückstand von Paula Schönbucher in der gleichen Altersklasse über 2000 Meter. Sie belegte den Silberrang in 6:49,45 Minuten, Elena Taubel (SSC Hanau-Rodenbach) holte sich Gold in 6:43,83 Minuten. Tim Hofmann vervollständigte das Trio bei den Jungs M 15 mit einer persönlichen Bestzeit über 800 Meter. Er benötigte 2:02,98 Minuten.

Bei dem um ein Jahr jüngeren Jahrgang sicherte sich Luise Eisenmann über 2000 Meter in 6:47,07 Minuten die Bronzemedaille. Clara Lilly Röthig wurde in 2:22,76 über 800 Meter Sechste.

Titel über 80 Meter Hürden

Einen Titel und gute Platzierungen heimsten weitere Leichtathleten aus dem Kreis Böblingen ein. Ganz oben auf dem Siegertreppchen stand Seraphina Schaber. Keine andere Teilnehmerin unterbot über 80 Meter Hürden die 12,24 Sekunden der Holzgerlingerin, die damit den Titel in der Altersklasse W 14 mit nach Hause nehmen durfte.

Bei den Jungs M 15 schrammten ihre Vereinskameraden Ole Schittenhelm und Tim Vielhauer in 43,47 und 44,42 Sekunden als Vierter und Sechster über 300 Meter Hürden nur knapp an einer weiteren Medaille für die Sportvereinigung vorbei. Die holte dafür im Weitsprung der gleichen Altersklasse Timo Schmermann vom SV Nufringen. Mit 6,29 Metern gab’s für ihn Bronze. Lediglich ein Zentimeter fehlte zum Silberplatz.

Artikel bewerten
2
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Aktivitäten Enz-Murr

Tabelle Landesliga Württemberg 1