Schlossberg in Höfingen Die Sanierung beginnt Anfang September

Von
Am 4. September beginnen die Bauarbeiten auf der Straße „Am Schlossberg“. Foto: factum/Bach

Leonberg - Das Höfinger Täle ist sprichwörtlich ein Tal des Jammers. Auf der Strecke nach Höfingen hoch reiht sich ein Schlagloch an das nächste. Doch noch in diesem Jahr ist Besserung in Sicht: Am 4. September beginnen etwa auf der Strecke zwischen den beiden Bushaltestellen „Rathaus“ und „Am Schlossberg“ die Sanierungsarbeiten für die marode Straße. „Ungefähr 300 Meter machen wir einen Vollausbau, weitere 250 Meter bis zur Glemsbrücke schließt sich eine Belagsanierung an“, sagt Verkehrsplaner Erhard Wieland.

Geh- und Radweg wird etwas breiter

Drei Monate lang wird die Straße „Am Schlossberg“ vollständig gesperrt sein, spätestens am 15. Dezember sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein. „Sollte schon ab Mitte November starker Frost eintreten, wird die vier Zentimeter starke Deckschicht möglicherweise nicht aufgetragen werden können“, erklärte Stefanie Kaschytza vom Dezernat Straßenbau der Stadt in der Höfinger Ortschaftsratssitzung. Die Asphalttragschicht werde aber auf jeden Fall aufgebracht, zudem würden alle Schachtdeckel eingeebnet und alle harten Kanten abgeschliffen. „Möglicherweise wird dort dann übergangsweise eine Geschwindigkeitsbeschränkung erlassen“, ergänzte die Ortsvorsteherin Bärbel Sauer.

Nach Auskunft von Kaschytza wird die Straße nach der Sanierung mit sechs Metern etwas schmaler sein als zuvor. Dafür wird der Geh- und Radweg mit 2,50 Meter etwas breiter, der Gehweg auf der Hangseite wird eine Breite von 1,50 Meter haben. An der Hangseite wird eine Stützmauer mit einem Geländer als Absturzsicherung errichtet, von der jedoch nur die obersten zehn Zentimeter sichtbar sein werden.

Artikel bewerten
4
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null