Crash in Weissach Massenunfall mit neun Autos auf der A 8

Von
Eines der Unfallautos. Foto: 7aktuell.de/ 7aktuell

Weissach - Ein Unfall mit insgesamt neun Beteiligten hat am Montagmorgen den Verkehr auf der Autobahn 8 in Richtung München lahm gelegt. Die Strecke zwischen den Anschlussstellen Heimsheim und Rutesheim auf Höhe von Flacht musste für etwa zwei Stunden voll gesperrt werden. Bei dem Unfall wurden drei Beteiligte leicht verletzt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 40 000 Euro.

Zu schnell unterwegs

Gegen 5.30 Uhr war ein 46-Jähriger in einem Peugeot auf der schneebedeckten linken Fahrbahn unterwegs. Vermutlich weil er für die Straßenverhältnisse zu schnell unterwegs war, kam er von der Straße ab und schleuderte über alle Fahrstreifen. Das Auto prallte zunächst gegen die rechte Schutzplanke, bevor es wieder zurück zur Straßenmitte gegen die Betontrennwand schleuderte, auf die rechte Seite kippte und mit dem unbeleuchteten Unterboden entgegen der Fahrtrichtung quer zum Liegen kam.

Einem hinter ihm fahrenden 50-Jährigen gelang es, mit seinem VW Golf rechts an dem Peugeot vorbeizufahren. Sein Auto wurde jedoch durch umherfliegende Fahrzeugteile beschädigt. Eine 40-Jährige, die in einer Mercedes B-Klasse direkt hinter dem Peugeot gefahren war, touchierte diesen leicht. Ein nachfolgender 42-jähriger Mercedes C-Klasse-Fahrer versuchte noch auszuweichen, prallte dabei jedoch gegen den Peugeot, worauf dessen hintere Achse und der Tankbehälter abgerissen wurden.

Kilometerlange Staus

Ein 20-Jähriger versuchte mit seinem VW Polo, rechts am Peugeot vorbeizufahren und krachte dabei in das Heck eines BMW, an dessen Steuer ein 27-Jähriger saß. Im weiteren Verlauf touchierte der Polo den Sattelzug eines 29-Jährigen, bevor er in die rechte Leitplanke prallte. Ein weiterer 34-jähriger Lasterfahrer fuhr über Fahrzeugteile, die auf der Straße lagen.

Der 46-jährige Peugeot-Fahrer wurde leicht verletzt. Sein Auto musste abgeschleppt werden. Zudem erlitten der 27 Jahre alte Fahrer des BMW sowie die 40-jährige Mercedes-Lenkerin leichte Verletzungen. Die beiden VW und die Mercedes C-Klasse mussten ebenfalls abgeschleppt werden. Zwei Fahrbahnen blieben wegen Bergungsarbeiten länger gesperrt. Nach rund dreieinhalb Stunden waren alle Spuren wieder für den Verkehr frei. Es kam während dieser Zeit zu Staus von mehreren Kilometern Länge.

Artikel bewerten
12
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden