Brand in Heimsheim Leeres Haus steht in Flammen

Von
Dicker schwarzer Rauch kommt aus dem Obergeschoss des Hauses. Foto: Andreas Gorr

Heimsheim - Ein leer stehendes Haus in der Schlossgartenstraße in Heimsheim ist am Donnerstagvormittag in Flammen gestanden. Die Feuerwehr war mit fast 50 Einsatzkräften vor Ort. „Es ist ein Altbau, das sind nie Standardeinsätze“, sagte der Kommandant der Heimsheimer Feuerwehr, Oliver Waldherr. Zum Beispiel musste für die Löscharbeiten das Dach abgedeckt werden. Trotzdem war der Brand recht schnell gelöscht, für die Sicherung vor allem des Daches waren die Feuerwehrleute jedoch bis in die Abendstunden im Einsatz und für die anschließende Brandwache sogar noch nachts. Einsturzgefährdet sei das Gebäude auf jeden Fall nicht, so Waldherr. Ob es wieder bewohnbar sein wird, werden allerdings erst die weiteren statischen Untersuchungen zeigen.

Die Brandursache ist noch nicht geklärt, das Kriminalkommissariat Pforzheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach Informationen unserer Zeitung war das Haus erst kurz zuvor zwangsversteigert worden. Den Schaden am Gebäude schätzt die Polizei auf etwa 100 000 Euro. Das Feuer war gegen 9 Uhr ausgebrochen. Anwohner hatten die Feuerwehr informiert, nachdem sie Rauchschwaden aus dem Gebäude hatten aufsteigen sehen. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Auch die benachbarten Häuser waren nicht gefährdet.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null