20. Kinder- und Jugendtage in Leonberg Die Kinder greifen im Stadtpark nach den Sternen

Von
Nach den Vorführungen der Grundschüler (rechts) gab es jede Menge Spaß und Kurzweil. Foto: factum/Bach

Leonberg - Von der Erde ins Weltall hat es die Grundschüler beim großen Kinderfest im Stadtpark gezogen. Die Kinder- und Jugendtage feiern in diesem Jahr einen runden Geburtstag oder, wie es der Oberbürgermeister Bernhard Schuler ausdrückte: „Sie kommen jetzt vom Teenager- ins Twen-Alter.“ Denn das große bunte Sommerfest gibt es seit zwanzig Jahren.

Tänze zum Song „Major Tom“

Sie boten auch in diesem Jahr wieder ein prächtiges Bild, die rund 250 Kinder aus den fünf Grundschulen, als sie in ihren bunten Kostümen auf die Festwiese zogen. Getreu dem diesjährigen Thema Weltraum hatten sie sich als farbenfrohe Tiere und Pflanzen von der Erde verkleidet, als weißgewandete Raumfahrer mit Helm und als Lebewesen aus fernen Welten. Zum Song „Major Tom“, dessen Raumschiff „völlig losgelöst von der Erde schwebt“, zeigten die Kids, welche Tänze sie in ihren Schulen einstudiert hatten. Walter Klisa, Rektor der Spitalschule, führte durch das Programm. Zuvor hatte ein Projektorchester mit Musikern der Jugendkapellen von Leonberg, Eltingen und Höfingen, der Jugendmusikschule, sowie der August-Lämmle-Schule zum Fest aufgespielt.

Während die Grundschüler noch in ferne Welten abheben, bilden sich an den vielen Mitmach-Stationen rund um den Sprudler im Stadtpark schon Warteschlangen. Auch die Kletterwand wollte so mancher erklimmen. Eine Fünfjährige versucht tapfer, immer wieder die Haltepunkte zu erreichen, doch ihre fehlende Körpergröße verhinderte dies. „Aber Spaß hat’s gemacht“, sagt sie unten wieder angekommen.

Artikel bewerten
1
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln
  1. null