Kindergarten in Perouse Die Gruppennamen geben der Fassade Farbe

Von Arnold Einholz
Die farbliche Gestaltung der Fassade orientiert sich an den Namen der Kindergartengruppen. Foto: Stadt Rutesheim

Rutesheim - Es wird eine bunte Sache. Die Baustelle am Anbau an den Kindergarten in Perouse geht zügig voran. So zügig, dass das Bauamt Dampf bei der Vergabe von weiteren Bauleistungen machen muss. Bisher fielen zwei Dinge ins Auge: Die Zimmerarbeiten sind derzeit sehr teuer und für andere Gewerke ist es häufig schwer, Angebote von Handwerkern zu erhalten. Fünf bis sieben Firmen beteiligen sich an den Ausschreibungen, doch im Rathaus kann man froh sein, wenn zwei davon ein Angebot abgeben.

Das hat sich jüngst im Technischen Ausschuss des Gemeinderats gezeigt. Den Zuschlag für die Arbeiten an der Sanitärtechnik erhielt die örtliche Firma Scheffel. Kosten: rund 87 000 Euro. Sie wird auch die Heizungstechnik für etwa 103 000 Euro einbauen. Die Innenputz-, Außenputz- und Trockenbauarbeiten gehen für rund 111 000 Euro an die Firma Rossaro aus Aalen.

Die Fensterarbeiten wurden beschränkt ausgeschrieben. Weil die Auftragssumme unter der Schwelle von 50 000 Euro für eine Zustimmung des Technischen Ausschusses lag, hat das Amt die Arbeiten bereits an die örtliche Firma Illeson Innenausbau vergeben.

Doch wie sollen Anbau und Kindergarten künftig außen aussehen? „Auf jeden Fall bunt und mit lebendigen Farben, denn hier geht es ja um Kinder“, sagte die Bürgermeisterin Susanne Widmaier. Und so kam das Bauamt auf die Idee, sich an den Namen der Kindergartengruppe zu orientieren. Im Perouser Kindergarten gibt es bereits eine „Rote Gruppe“ und eine „Gelbe Gruppe“. Eine neue, die „Grüne Gruppe“, wird in das Erdgeschoss des Neubaus einziehen. Falls in Zukunft die beiden Wohnungen im Obergeschoss für eine weitere Kindergartengruppe genutzt werden, kann hier die „Blaue Gruppe“ einziehen.

Die Gemeinderäte haben vernommen, dass der aktuelle Kostenanschlag der Berechnung von rund 2,4 Millionen Euro entspricht. Nach dem Schock mit den doppelt so hohen Kosten bei den Zimmerarbeiten (mehr als 70 000 Euro) liegt man derzeit sogar mit 12 000 Euro unter den berechneten Kosten.

Der Neubau und die beiden Wohnungen darüber sollen 2,28 Millionen Euro kosten. Den Rest machen Sanierungs- und Begrünungsarbeiten am bestehenden Kindergarten und eine Fotovoltaikanlage aus.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen