Handball bei der TSF Ditzingen Die Punkte sind extrem wichtig

Von Nathalie Mainka
Der Handball-Verbandsligist TSF Ditzingen holt einen wichtigen Punkt gegen die SG Ober-/Unterhausen. Foto: Pixabay

Ditzingen - Im ersten Heimspiel gegen Oeffingen Anfang Oktober hatte sich Handball-Verbandsligist TSF Ditzingen mit einer 32:35-Niederlagen den Zuschauern nicht von der besten Seite präsentiert. Das wollte die Mannschaft um Trainer Jörg Kaaden nun gegen die SG Ober-/Unterhausen besser machen. Mit einem 26:24-Sieg (12:11) ist dieses Vorhaben auch gelungen. „Diese Punkte gegen den Tabellennachbarn sind zudem extrem wichtig für uns“, sagte Kaaden nach der ausgeglichenen Partie, in der Ditzingen am Ende vielleicht das Quäntchen mehr Glück hatte.

Von Beginn an machten es sich beide Mannschaften gegenseitig schwer und wechselten sich mit der Führung ab. „Das war ein Spiel auf Augenhöhe“, so Kaaden. Nach einer kleinen Ein-Tor-Führung zur Halbzeit hatten die Gastgeber nach dem Wiederanpfiff zunächst Startschwierigkeiten und gerieten in Unterzahl und auf Grund von Nachlässigkeiten mit 13:15 Toren in den Rückstand.

Die TSF Ditzingen kämpfte sich wieder zurück und Lukas Hölzel glich in der 39. Spielminute zum 16:16 aus. Das Rennen war wieder offen. Am Ende entschieden Kleinigkeiten – wie ein paar verworfene Bälle der SG Ober-/Unterhausen – über Sieg und Niederlage. Bester Torschütze des Abends war Ditzingens Neuzugang Luis Hönninger mit insgesamt neun Treffern.

TSF Ditzingen
Neff, Biehl, Hönninger (9), Haselbauer (1), Hölzel (2), Kienle, Ruoff (2), Dömötör, Bartels (1), Hüther (7/4), Bohnen (1), Bauer (1), Ruffner (2).

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen