Fußball Rutesheim hat Abstiegskampf gut weggesteckt

Von Henning Maak
SKV Rutesheim: Erste Ballkontakte nach der kurzen Pause. Foto: Andreas Gorr

Gerade einmal drei Wochen nach dem glücklichen Ende einer nervenaufreibenden Saison hat Trainer Marcel Pfeffer sein Team Anfang der Woche wieder zum Training gebeten, um seine Akteure auf die Anfang August beginnende neue Verbandsligarunde vorzubereiten. „Es gibt zwar noch ein paar Urlauber und Verletzte, aber wir haben mit 20 Spielern die Saisonvorbereitung begonnen“, sagt Coach Pfeffer.

Eine psychisch aufreibende Saison

Freimütig räumt der Trainer ein, dass ihn die kurze Pause nach der Mammutsaison beschäftigt habe. „Die vergangene Runde mit dem Zittern bis zum letzten Spieltag war psychisch aufreibend. Aber nach zwei Trainingseinheiten habe ich den Eindruck, dass die Spieler wieder frisch im Kopf sind“, zeigt sich Pfeffer zufrieden. Der Coach sieht in der kurzen Pause sogar Vorteile: „Körperlich haben die Akteure nichts verloren, wir müssen kein Grundlagen-Ausdauertraining betreiben, sondern können den Schwerpunkt auf die Spiel-Fitness legen“, erläutert Pfeffer.

Angehen will der Coach in der neuen Runde vor allem die Probleme in der Defensive: Mit 84 Gegentoren wiesen die Rutesheimer den fünftschlechtesten Wert der Liga auf. „Wir werden aber auch weiterhin mutig nach vorne spielen und auf junge Spieler setzen.“ Mit Gianluca Gamuzza (VfL Sindelfingen) und Lucas Hägele muss er nur zwei Abgänge verkraften, hat dafür neun Neuzugänge in den Kader zu integrieren. Schwerpunkte der Vorbereitung würden daher unter anderem das Gegenpressing nach Ballverlusten und die Restverteidigung sein. Zudem will Pfeffer seiner Mannschaft mehr Ballbesitz vermitteln. „Das passt zu unserem Team und den Spielertypen“, findet er.

Goalgetter hat für weitere Runde zugesagt

Im Sturm setzt er weiterhin auf die Treffsicherheit von Routinier Michael Schürg. Der 20-fache Goalgetter der Vorsaison hat mit 36 Jahren für eine weitere Runde zugesagt. Pfeffer traut aber auch Ennio Ohmes weitere Schritte nach vorne zu. Mit den Neuzugängen Marcel Hudalla und Laurenziu Biemel (beide A-Junioren Stuttgarter Kickers) und Collin Schulze stünden weitere offensive Alternativen parat. Mit Constantin Kogel (Bänderriss), Rückkehrer Luca Alberici (Knieprobleme) und Laurin Stütz gibt es bereits erste Ausfälle zu beklagen.

Vorbereitungsspiele: TSV Weilimdorf (10.07., 11.30 Uhr (H)), Germania Bietigheim (15.07., 19.30 Uhr (A)), ATSV Mutschelbach (17.07., 18.15 Uhr (A)), 20./25.07. Eugen-Essig-Turnier in Flacht, 23.07. Blitzturnier beim VfL Nagold.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen