Zwischen Weil der Stadt und Renningen Baustelle auf der B 295 wandert weiter

Von
Die Baustelle wandert in Richtung Lückenschluss. Foto: pixabay

Weil der Stadt/Renningen - Die Bundesstraße 295 zwischen Weil der Stadt und dem Abzweig zum Ihinger Hof wird voraussichtlich am Freitag, 8. Oktober, wieder für den Verkehr freigegeben. Doch die nächste Sperrung wartet schon: Von Montag, 11. Oktober, an wird die Straße zwischen der Abfahrt Renningen Süd (zum Einkaufszentrum) und dem Lückenschluss mit der Bundesstraße 464 voll gesperrt. Die Arbeiten an der Baustelle dauern voraussichtlich bis zum 26. Oktober.

Grund für die Baustelle ist die hohe Verkehrsbelastung in diesem Bereich. Pro Tag kommen dort rund 23 700 Fahrzeuge vorbei, davon 1500 Schwerlast-Fahrzeuge. Im Jahr 2011 wurde der Asphaltdeckbelag auf dem 850 Meter langen Stück erneuert. Doch aufgrund der hohen Belastung weist er bereits deutliche Rissbildungen auf und muss saniert werden. Die Straßenmeisterei nutzt die Zeit der Sperrung außerdem für Gehölzpflegearbeiten.

Umleitung über die B 464

Die Umleitung von Leonberg in Richtung Calw führt über die B 464 in Richtung Magstadt, von dort weiter in Richtung Weil der Stadt und zurück auf die B 295. Diese Umleitung gilt auch für Fahrer, die aus Böblingen in Richtung Calw fahren. Die Rampenauffahrt vom Kreisel Magstadter Straße in Renningen auf die B 295 ist in Richtung Calw nicht möglich. Von Calw in Richtung Stuttgart und Leonberg werden Autofahrer bei Renningen Süd über Malmsheim und Perouse zur Autobahnanschlussstelle Rutesheim umgeleitet. Zeitgleich zu diesem Abschnitt wird eine Schadstelle auf der B 295 von Leonberg in Richtung Calw auf Höhe der Rampenabfahrt in Richtung Magstadt saniert. Da die Schadstelle halbseitig ist, kann der Verkehr in Richtung B 464 / Magstadt als Linksabbieger über die Kreuzung aufrechterhalten bleiben.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen