Volleyball Premiere in der Oberliga

Von
Als Libero gefragt: Florian Lawitzki. Foto: /Andreas Gorr

Weissach - Das Abenteuer Oberliga kann beginnen. Die Flachter Volleyballer sind startklar und wollen das gleich am ersten Spieltag an diesem Samstag (19.30 Uhr) beim TSV Eningen unter Beweis stellen. Sie firmieren zwar nun unter dem Titel SG Blaubären TSV Flacht/TSV Schmiden, bleiben aber nach wie vor unter sich. Nachdem durchgesickert war, dass es für das Team aus dem Rems-Murr-Kreis aus Mangel an Personal nicht mehr weitergehen würde, hatten die Flachter die Chance ergriffen, über die Bildung einer Spielgemeinschaft den Oberliga-Platz einzunehmen. Spieler aus Schmiden sind wie erwartet allerdings nicht gekommen.

Der Flachter Trainer Nicolas Reinecke ist überzeugt davon, dass das Unternehmen Klassenerhalt mit dem bislang in der Landesliga spielenden Team zu schaffen ist. Der letzte Test gegen den neuen Ligakonkurrenten TSG Tübingen dient ihm als Fingerzeig. Die Flachter entschieden zwei Sätze für sich. „Die Mannschaft hat in der Vergangenheit eine gute Entwicklung genommen“, sagt Reinecke.

Zwei Spieler für die Mitte

Im Mittelblock kann er zwar nicht mehr auf Aurel Ehrenfeuchter zurückgreifen, demgegenüber steht Diagonalangreifer Julian Ophey quasi als Neuzugang. Die vergangene Runde war für die Blaubären nach zwei Siegen coronabedingt auch schon wieder beendet. Reinecke: „Letzte Saison konnte er noch gar nicht richtig Fuß fassen.“ Weil für die Mitte in der Kaderliste somit nur noch zwei Namen (Robert Lawitzki, Chris Meyer) stehen, könnte der Abteilungsleiter und ehemalige Spieler Michael Kaiser zur Not noch einmal einspringen.

Die ursprüngliche Personalplanung musste sowieso schon über den Haufen geworfen werden. Benjamin Schoch fällt wegen der Folgen eines Bandscheibenvorfalls immer noch aus. Für ihn rückt Florian Lawitzki auf die Liberoposition, die er früher auch schon gespielt hat.

Schwerpunkt Aufschlag

Während in der Landesliga alle Elemente des Spiels als gleichwertig angesehen worden waren, setzte Nicolas Reinecke in der Vorbereitung ganz bewusst Schwerpunkte. „Wir wollen in der Oberliga über einen sehr, sehr starken Aufschlag agieren, sodass der Gegner nur ein oder zwei Angriffsoptionen hat“, sagt der A-Lizenz-Inhaber.

Das Team

Außen: Julian Dausend, Jonas Bund, Nico Schulz Diagonal: Julian Ophey, Thomas Zemanek Mittelblock: Robert Lawitzki, Chris Meyer Zuspiel: Oliver Rund, Jonathan Zuber Libero: Florian Lawitzki, Benjamin Schoch, Sebastian Heermann

Trainer: Nicolas Reinecke

Spielstätte: Sporthalle Flacht (Tiefenbronner Weg 3, 71287 Weissach-Flacht).

Saisonziel: Klassenverbleib

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen