Renninger arbeiten an CO2 -Bilanz Klimasünden lassen sich kompensieren

Von Nathalie Mainka

CO2-Fußabdruck: Jeder Mensch hinterlässt einen individuellen CO2-Fußabdruck. Dieser ist mit diversen Rechnern zu ermitteln. Kohlenstoffdioxid ist ein Treibhausgas. Es verhindert, dass Wärme von der Erde ins Weltall entweicht. Grundsätzlich ein positiver Effekt: Würde es das CO2 nicht geben, wäre der Planet eine karge Eiswüste.

Treibhauseffekt: Allerdings jagen die Menschen jährlich gut 32 Milliarden Tonnen CO2 in die Atmosphäre, wo ein Teil davon verbleibt. Der Treibhauseffekt wird stärker, die Erde heizt sich auf. Allerhöchste Zeit, zu handeln.

CO2-Binder: Pflanzen nehmen mit ihren Blättern oder Nadeln CO 2 aus der Luft auf, produzieren kohlenstoffhaltigen Zucker und Sauerstoff – den Sauerstoff geben sie wieder an die Luft ab.
Ein Baum bindet damit jährlich mindestens zehn Kilogramm CO2.

Gutschrift: Lassen sich Treibhausgas-Emissionen nicht vermeiden oder reduzieren, gibt es die Möglichkeit, diese Klimasünden durch Klimaschutzprojekte zu kompensieren. Emissionen, die an einer Stelle verursacht wurden, lassen sich auch durch eine Einsparung an einer anderen, weit entfernten Stelle ausgleichen. Diese Kompensation erfolgt über eine so genannte „Emissionsminderungs-Gutschrift“, die auch als Zertifikate bezeichnet werden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen