Fußball-Bezirkspokal Heimsheim braucht Elfmeterschießen

Von
Der SV Gebersheim bejubelt die 1:0-Führung durch Lucas Gutscher. Foto: /Andreas Gorr

Leonberg - Von insgesamt noch 16 Altkreisteams haben neun die zweite Runde des Fußball-Bezirkspokals überstanden und stehen in der dritten Runde, die bereits am kommenden Mittwoch ausgetragen wird. Sechs Mal standen sich dabei Altkreisteams in Derbys gegenüber.

Noch dabei sind alle vier Bezirksligisten, von denen der TSV Heimsheim die größte Mühe hatte, ehe der 5:4-Erfolg im Elfmeterschießen bei der klassentieferen SVGG Hirschlanden-Schöckingen feststand. Baris Erdogan stellte mit zwei Treffern in der ersten Halbzeit (8., 27.) die Weichen scheinbar auf Erfolg für die Gäste. Doch der A-Ligist kämpfte sich ins Spiel zurück und kam durch zwei Tore von Matthias Winker (53., 64.) zum 2:2-Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten die Bezirksligaakteure die besseren Nerven.

Erfolg gegen den Ligakonkurrenten

Eine starke Leistung zeigte die Verbandsligareserve der SKV Rutesheim II, die den Ligakonkurrenten TSV Schwieberdingen mit 2:1 bezwang. „Besonders gefallen hat mir, dass die Mannschaft sich vom 0:1 nicht hat beeindrucken lassen und die Begegnung spielerisch gedreht hat“, lobte SKV II-Spielleiter Martin Gäckle. Ein Abwehrfehler in der Rutesheimer Defensive führte zum 0:1-Rückstand durch Sebastian Kniller (23.). Doch Wais Alekuzei (53.), dessen Schuss vom Innenpfosten ins Tor prallte, und Martin Kuchtanin (76.) mit einem wuchtigen Kopfball nach einer Ecke drehten die Partie zugunsten des Bezirksligisten.

Standesgemäß setzte sich Bezirksligist TSV Münchingen mit 4:1 beim klassentieferen FC Gerlingen II durch. Als vierter Bezirksligist löste der SV Gebersheim das Ticket für die dritte Runde durch ein 4:2 beim B-Ligisten KSV Renningen.

Heftige Abfuhr für Renningen

Eine überraschend hohe 1:9-Klatsche musste die SpVgg Renningen, in der ersten Runde noch Sieger gegen den Bezirksligisten SV Perouse, im Duell zweier A-Ligisten beim TV Möglingen hinnehmen. „Wir haben einige Stammkräfte geschont. Es sollten sich einige Akteure, die am Wochenende pausiert hatten, auszeichnen“, erklärte der Sportliche Leiter Pietro D’Aiuto die Niederlage. Zwar gelang Nicolas Carlucci der zwischenzeitliche 1:2-Anschlusstreffer. Doch die Renninger ließen zu viele einfache Gegentore zu und ergaben sich am Ende in ihr Schicksal.

Die Ergebnisse der Spiele mit Altkreisbeteiligung:

TV Möglingen – SpVgg Renningen 9:1

Spvgg Warmbronn – TSV Flacht 3:0

TSF Ditzingen II – TSV Asperg II 2:1

SKV Rutesheim II – Schwieberdingen 2:1

GSV Hemmingen II – TSV Malmsheim 1:7

Heimerdingen II – Türk Gücü Mögl. 5:0

Hirschl.-Schöck. – Heimsheim 4:5 n.E.

KSV Renningen – SV Gebersheim 2:4

SV Leonberg/Eltingen II – GSV Hemmingen 0:1

FC Gerlingen II – TSV Münchingen 1:4

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen