Corona in Kindergärten Kommunen entscheiden über Tests

Von
Der Kreis Böblingen setzt weiter auf Freiwilligkeit beim Testen. Foto: Pixabay

Altkreis - Im Kindergarten auf Corona testen: ja oder nein? Darüber gehen die Ansichten auseinander, auch im Altkreis Leonberg. Zeitweise galt im Landkreis Böblingen eine Testpflicht. Seit diese Anfang Juli weggefallen ist, wird das Prozedere durchaus unterschiedlich gehandhabt. Im Kreis Böblingen hat sich nun der Landrat Roland Bernhard in einer Pressemitteilung an die Kommunen im Kreis gewandt. Demnach soll weiterhin jede für sich entscheiden, wie sie mit Tests an Kitas verfahren will. Er sagt aber auch: „Ich halte Tests für eine gewisse Übergangszeit nach den Ferien für sinnvoll.“

Freiwillige Schnelltests in Leonberg

In Leonberg werden Tests bislang auf freiwilliger Basis angeboten. „Wir beobachten die Situation weiterhin sehr genau, um gegebenenfalls schnell auf Entwicklungen reagieren zu können“, sagt der Sprecher der Stadt, Sebastian Küster. Ähnlich hält es die Verwaltung in Ditzingen, das zum Kreis Ludwigsburg gehört. Zweimal die Woche können Eltern ihre Kinder freiwillig testen lassen. Das wolle man auch im neuen Kindergartenjahr beibehalten, bis es eine neue Verordnung gibt.

In Weil der Stadt gibt es nur Testmöglichkeiten fürs Personal

Weil der Stadt dagegen gehört zu den Kommunen, in denen an Kindergärten bislang gar nicht mehr getestet wird. Nur das Personal kann sich auf freiwilliger Basis testen lassen. Das Verhältnis von Aufwand und Nutzen sei nicht ausgewogen genug, sagt Tanja Kübler, die Leiterin des Amts für Bildung uns Soziales. Zum einen seien die Infektionszahlen bei kleinen Kindern sehr gering, zum anderen werden die Testkits für das Personal zwar vom Land bereitgestellt, für die Kinder aber nicht. „Sicher werden wir das aber neu diskutieren, je nachdem, wie sich die Inzidenzen weiterentwickeln.“

Landrat Roland Bernhard zufolge sprechen sich im Hinblick auf die aktuell schnell ansteigenden Infektionszahlen und die zahlreichen Urlaubsrückkehrer inzwischen viele dafür aus, auch in den Kitas wieder zu testen. „Der Landkreis hat sich dazu mit den Kommunen abgestimmt – die Tests sollen freiwillig sein, die Kommunen entscheiden selbst.“

In der Kita könnten und sollten keine Abstände eingehalten werden, „und so kommen jeden Tag über mehrere Stunden viele Haushalte über die Kinder zusammen“, sagt Roland Bernhard. „Ich persönlich halte es für sinnvoll, die Kinder zu testen. Das hatte sich gut eingespielt und ist sowohl für die Kinder als auch für die Familien und natürlich auch die in der Kita Beschäftigten ein guter Schutz.“

Warten auf die Reiserückkehrer

Insbesondere für eine gewisse Übergangszeit nach der Ferienzeit spricht sich der Böblinger Landrat für eine Testung aus. Tatsächlich sei die Inzidenz bei Kindern unter sechs Jahren vergleichsweise gering. „Jedoch können Kinder das Virus natürlich weitertragen.“ In einer Runde mit Vertretern aller Kommunen ist man trotzdem zur Einigung gelangt, dass es keine Pflicht geben soll.

Im Moment wird also an die „Verantwortung des Einzelnen“ appelliert, so der. Das Gesundheitsamt werde die Situation aber weiter genau beobachten und bei Bedarf erneut diskutieren.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen