Bürgerbeteiligung in Leonberg Ideen gesucht für die alte Autobahntrasse

Von
Dieser Abschnitt der alten Autobahntrasse im Ramtel soll umgestaltet werden. Foto: Stadt Leonberg

Leonberg - Die Corona-Pandemie zwingt immer wieder zu neuen Maßnahmen – auch in Sachen Bürgerbeteiligung. Bei der Umgestaltung der alten Autobahntrasse in Leonberg war zusätzlich zum üblichen Verfahren mal ein Spaziergang mit Bürgern vorgesehen. Der Lockdown hat da einen Strich durch die Rechnung gemacht. Deshalb erfolgt die Bürgerbeteiligung nun digital. Bis 31. Januar können die Bürger nun ihre Ideen und Vorschläge zur Gestaltung einbringen. Die werden so weit wie noch möglich, in die weiteren Planungen einfließen.

Fläche soll bis Ende des Jahres umgestaltet werden

Das Gestaltungsprojekt, welches bis Ende 2021 umgesetzt werden soll, umfasst die landschaftliche Aufwertung der ehemaligen Autobahntrasse vom Brombeerweg bis auf Höhe der Marienbader Straße. Hierbei sollen verschiedene Aspekte und landschaftliche Elemente berücksichtigt werden, wie etwa Wegeverbindungen, Sport, Spiel, Erholung, Kunst und Kultur sowie Natur und Landschaft. Dafür sollen insgesamt 450 000 Euro ausgegeben werden. Den Großteil davon finanziert der Verband der Region Stuttgart. Eingebettet ist das Vorhaben in eine Grünraumvernetzung zwischen Golfplatz, Autobahntrasse, Stadtpark und Reiterstadion.

Wer mitmachen möchte, findet ein Formular auf der Internetseite der Stadt www.leonberg.de/beteiligungalteautobahntrasse. Möglich sind auch eine E-Mail an michael.kuebler@leonberg.de oder ein Brief an die Stadtverwaltung Leonberg, Michael Kübler, Stadtplanungsamt, Belforter Platz 1, 71229 Leonberg.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen