Zwischen Ditzingen und Leonberg Landeszuschuss für Ausbau des Radwegs

Von
Das 2,3 Kilometer lange Teilstück bei Ditzingen gehöre zum „Radnetz Baden-Württemberg“. Mit der neuen Strecke sei die Chance hoch, dass Pendler auf das Rad umsteigen. Foto: pixabay

Leonberg - Zwischen Ditzingen und Leonberg wird der Radweg entlang der Bundesstraße 295 auf 2,3 Kilometer Länge ausgebaut – und das Land gibt dazu einen Zuschuss von einer halben Million Euro.

Das Verkehrsministerium des Landes hat am Montag bekannt gegeben, man werde in diesem Jahr fast 60 Millionen Euro in den Ausbau von Radwegen investieren. Das sei fast doppelt so viel wie im Vorjahr. Ein Schwerpunkt sind dabei neue Radschnellwege. Aber auch Radwege entlang bestehender Straßen gehören dazu – wie der Ausbau des Radwegs entlang der Calwer Straße, die in Leonberg dann Feuerbacher Straße heißt. Laut Markus Rösler, dem Landtagsabgeordneten der Grünen im Strohgäu, macht das Land mit dieser Finanzierung das Fahrrad für den Alltag attraktiver. Das 2,3 Kilometer lange Teilstück bei Ditzingen gehöre zum „Radnetz Baden-Württemberg“. Mit der neuen Strecke sei die Chance hoch, dass Pendler auf das Rad umsteigen.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen