Zauberkunst in Leonberg Grünes Licht für Strotmann-Pläne

Von
Der Magier Thorsten Strotmann kann sein ambitioniertes Bühnenprojekt in Leonberg vorantreiben. Foto: Strotmann

Leonberg - Grünes Licht für das Zaubertheater: In nichtöffentlicher Sitzung hat der Leonberger Gemeinderat am späten Dienstagabend dem Vorhaben mehrheitlich zugestimmt. Damit kann Thorsten Strotmann sein ambitioniertes Bühnenprojekt weiter vorantreiben.

Wie berichtet, will der hauptberufliche Magier, der ein Theater in Bad Cannstatt betreibt, seinen Sitz komplett nach Leonberg verlegen und ein Theater für rund 270 Zuschauer mit variabler Drehbühne am Ende der Glemseckstraße hinter dem Discounter Lidl bauen. Der 46-Jährige, der in Leonberg aufgewachsen ist, hat große Erwartungen an eine Bühne am Stadtrand. Er rechnet mit 70 000 Zuschauern im Jahr aus dem In- und Ausland. Strotmann will mehrere Millionen Euro investieren und erwartet keine städtischen Zuschüsse. Nach dem positiven Votum des Rates kann die Stadt dort gelegene Grundstücke erwerben und an den Profizauberer zu marktüblichen Preisen weiterverkaufen. Die Bezirksregierung muss dem Theaterprojekt noch zustimmen.

Artikel bewerten
31
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen