Weissach Unterschriften-Aktion für Kreutel verlängert

Von
672 Unterschriften sind bereits bei den Knippings eingegangen. Foto: dpa/Heiko Wolfraum

Weissach - Maria und Reinhold Knipping verlängern ihre Aktion zur Sammlung von Unterstützungs-Unterschriften für Ursula Kreutel. Das teilen die beiden Weissacher mit. Wie berichtet, wollen sie erreichen, dass die Ex-Bürgermeisterin der Gemeinde keinen Schadensersatz zahlen muss.

Bis jetzt sind bei dem Ehepaar 672 Unterschriften eingegangen. „Da täglich weitere Unterschriften bei uns eingehen, haben wir uns dazu entschlossen, die Aktion bis Anfang Januar 2021 laufen zu lassen“, sagt Reinhold Knipping.

Gegen Ursula Kreutel läuft ein Verfahren wegen Schadensersatz. In erster Instanz hat Kreutel verloren, sie hat aber Berufung eingelegt. Der heutige Bürgermeister Daniel Töpfer wirft ihr Verfehlungen während ihrer Amtszeit vor.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen