Weissach Der Feurige Elias bleibt im Bahnhof

Von
Der Feurige Elias kann vorerst nicht mehr fahren. Foto: GES

Weissach - Die historischen Dampfzüge Feuriger Elias, der im Strohgäu fährt, sowie das Sofazügle, das zwischen Nürtingen und Neuffen unterwegs ist, fahren dieses Jahr nicht mehr. Das teilt die Gesellschaft zur Erhaltung von Schienenfahrzeugen Stuttgart (GES) mit. Der Vorstand hat alle geplanten Fahrten abgesagt, heißt es in der Mitteilung. Grund dafür sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie: Die Fahrgäste bleiben aus, bei einem weiteren Betrieb wären die Ausgaben höher als die Einnahmen. Dabei ist die GES nach eigenen Angaben dringend auf die Einnahmen angewiesen, da die Eisenbahnfahrzeughalle mit Werkstatt im Bahnhof Weissach im Heckengäu als künftiger Standort hoher Investitionen bedarf.

In den vergangenen Jahren war der Feurige Elias auch an den Adventswochenenden gefahren. Bereits bezahlte Fahrkarten wurden erstattet. Wann das nächste Mal der Feurige Elias – dann im Jahr 2021 – fährt, ist offen.

// Die GES im Internet
www.ges-ev.de

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen