Weil der Stadt Die Merklinger Zaubermühle legt eine Pause ein

Von
Die Mühlenbesitzer und Zauberkünstler Tres Face und Frascatelli alias Sigrid Wolbold und Hermes Kauter bauen auf das kommende Jahr. Foto: factum/Archiv

Weil der Stadt - Die Wiedersehensfreude für Freunde der Zaubermühle in Merklingen hat nur kurz gewährt. Nachdem die Mühlenbesitzer und Zauberkünstler Tres Face und Frascatelli alias Sigrid Wolbold und Hermes Kauter Ende 2018 die Pforten für Besucher geschlossen hatten, folgte im Dezember 2019 die Ankündigung, dass sie doch weitermachen und anderen Kleinkünstlern eine Bühne bieten wollen. Corona ließ dann aber schnell den letzten Vorhang fallen.

Doch davon möchten sich die beiden Künstler nicht unterkriegen lassen. Auch wenn in diesem Jahr kein Programm mehr stattfinden wird, wie sie mitteilen, laufen bereits die Vorbereitungen für das kommenden Jahr 2021.

„Jetzt im Herbst denken wir oft mit Wehmut an wunderbare Abende zurück“, resümieren die beiden Künstler. Aber: „So ganz können wir nicht loslassen“, sagen sie. Wolbold und Kauter haben ein junges Zauberer-Duo gefunden, „das richtig gut ist und weltweit auf Bühnen aufgetreten ist“. Mit beiden haben sie auch schon an einem gemeinsamen abendfüllenden Programm gearbeitet.

„Wir hatten tolle Ideen und viel Spaß dabei.“ Nun setzen sie ihre Hoffnungen in das Jahr 2021, dass die Einschränkungen durch die Pandemie dann vorüber oder wenigstens überschaubar sind. Das Programm soll dann zwischen Oktober und Dezember 2021 aufgeführt werden.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen