Weil der Stadt 20-Jähriger verursacht Unfall, zwei Polizisten werden verletzt

Von
Der 20-jährige Fahrer hatte Betäubungsmittel intus. Foto: dpa

Weil der Stadt - Bei einem Unfall auf der Landstraße 1182 zwischen Schafhausen und Weil der Stadt sind an Montagabend drei Menschen leicht verletzt worden. Der Schaden: 50 000 Euro, der Unfallverursacher machte sich nach dem Unfall aus dem Staub.

Ein 20-jähriger Kia-Fahrer war um 21.45 Uhr in Richtung Weil der Stadt unterwegs. Als er auf die linke Spur fuhr, um den Wagen vor ihm zu überholen, achtete er nicht auf den Streifenwagen der Polizei, der ihm entgegen kam. Die Polizistin am Steuer musste bremsen, um einen Zusammenstoß zu verhindern.

Der VW-Fahrer dahinter prallte auf den Polizeiwagen, der nach rechts von der Straße abkam und im Grünstreifen zum stehen kam. Die 21-jährige Polizeibeamtin, ihr 32-jähriger Beifahrer und der Fahrer des VW wurden bei dem Unfall leicht verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Mann im Kia machte sich nach dem Unfall einfach aus dem Staub. Der Fahrer des Wagens, das der Kia überholt hatte, verfolgte den Flüchtenden und notierte sich das Kennzeichen. Darüber konnte die Polizei den Unfallverursacher ausfindig machen, er kehrte schließlich zur Unfallstelle zurück. Beamte der Verkehrspolizeidirektion stellten bei ihm Anzeichen von Betäubungsmitteleinfluss fest, er musste eine Blutprobe abgeben. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt.

Artikel bewerten
19
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen