Verkehrsärgernis in Leonberg wird abgestellt Parkplätze im Zentrum werden zum Grünbeet

Von Arnold Einholz
Die Parkplätze an der Leonberger Straße werden zu einem Grünbeet. Foto: Simon Granville

Leonberg - Es ist ein wichtiges Element bei der Gestaltung des Neuköllner Platzes in der Stadtmitte gewesen – die Parkmöglichkeit parallel zur Leonberger Straße gegenüber des Leo-Centers. Doch die Tage dieses Parkstreifens sind gezählt, denn die Stadt lässt die Fläche in ein Grünbeet umgestalten.

Uneinsichtige Zeitgenossen sind der Grund dafür. Denen hat die Parkfläche nicht gereicht, und so haben sie ihre Autos auch einfach auf dem Gehweg oder in der Bushaltestelle abgestellt. „Die Entscheidung, die Parkfläche abzubauen, ist gemeinsam mit dem Planungsausschuss getroffen worden“, erklärt Oberbürgermeister Martin Georg Cohn, der die Umsetzung des Projekts begrüßt.

Grüner Impuls

„Dauerhaftes Falschparken auf dem Gehweg und im Bereich der Bushaltestelle haben sich zu einer Gefahr für die Sicherheit der Verkehrsteilnehmenden entwickelt“, begründet der Rathauschef den radikalen Schritt. „Mit der Umgestaltung entspannen wir nicht nur die Situation, wir setzen auch gestalterisch einen grünen Impuls am Neuköllner Platz.“ Das Grünbeet wird auf einer Fläche von 75 Quadratmetern angelegt und soll mit Stauden sowie Gräsern bepflanzt werden.

Der Umbau beginnt an diesem Mittwoch und soll bis Samstag, 12. Dezember, abgeschlossen sein. Die Baustelle bringt auch Einschränkungen im Verkehrsgeschehen mit sich. Während der Bauzeit ist das Rechtsabbiegen von der Römerstraße in die Leonberger Straße nicht möglich.

Umleitungen rund ums Leo-Center

Weil in der Leonberger Straße, zwischen Römerstraße und Bushaltestelle, die rechte Fahrspur gesperrt ist, wird die Verkehrsführung in der Eltinger Straße aus Richtung Altstadt kommend auf Höhe der Römergalerie so geändert, dass nur noch eine Fahrspur für die Geradeausfahrer vorgesehen ist. Das Rechtsabbiegen in die Römer- und Brennerstraße ist entsprechend weiterhin möglich.

Der überörtliche Verkehr in Richtung Calw, von der Römerstraße kommend, wird über die Römer-, die Berliner- und die Südrandstraße umgeleitet. Auch auf die Buslinien hat die Baustelle Auswirkungen. Die Haltestelle am Leo-Center in Richtung Eltingen entfällt für die Linien 92, 94 und 651 während der Bauarbeiten. Ebenso entfällt in dieser Zeit die Haltestelle Albert-Schweitzer-Gymnasium für die Linie 651 in Richtung Leo-Center.

Parkplätze am JKG fallen weg

Für diese Buslinien wird bis zum 12. Dezember in der Hindenburgstraße zwischen den Einmündungen der Römer- und der Brennerstraße eine Ersatzhaltestelle eingerichtet. Die Linien 631 und 632 können weiterhin die Haltestelle Leo-Center in Richtung Warmbronn und Böblingen anfahren.

Auch an anderer Stelle fallen nun Parkplätze weg, und zwar wird das Parkdeck am Johannes-Kepler-Gymnasium im Winter gesperrt, teilt die Stadtverwaltung mit. Zum Schutz der Bausubstanz vor Chlorid und Tausalz, das vom Winterdienst auf den Straßen gestreut wird, muss die obere Parkfläche in den Wintermonaten dicht gemacht werden. Dafür sind bereits Bauzäune aufgestellt worden. Insgesamt fallen hier 38 Parkplätze weg.

Parkscheiben während der Ferien

Während der Weihnachtsferien kann das Untergeschoss mit Parkscheibenregelung genutzt werden. Vom 11. Januar an wird die Parkscheibenregelung wieder aufgehoben, weil die Stellplätze im Untergeschoss für Autos mit Berechtigungsschein, vor allem für die JKG-Lehrkräfte genutzt werden. Abhängig vom Wetter wird das obere Parkdeck im Frühjahr wieder geöffnet.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen