Veranstaltungstipps An Ostern gibt’s wieder einiges zu erleben

Von
Ein Ziel für einen österlichen Spaziergang ist auch dieses Jahr wieder die Sculptoura. Denn pünktlich zu Ostern hat der Land-Art-Künstler Matthias Schweikle sein überdimensionales Vogelnest bei Ehningen wieder mit übergroßen goldenen Eiern bestückt. Foto: Andreas Sporn

Altkreis Leonberg - Die Feiertage rund um Ostern bieten die willkommene Gelegenheit zu einem Ausflug oder dem Besuch einer Veranstaltung. In Leonberg und Umgebung gibt es verschiedene Möglichkeiten, das frühlingshafte Wetter zu nutzen. Eine kleine Auswahl:

Leonberg

Der Schwabe verspeist vor Ostern traditionell Maultaschen. Wer dieser Tradition dieses Jahr am Karfreitag in Gesellschaft anderer huldigen möchte, hat am 19. April, von 11 bis 16 Uhr die Chance dazu. Denn der Kleintierzuchtverein Höfingen veranstaltet in seinem Vereinsheim (Herdweg 4) ein traditionelles Maultaschen-Essen am Karfreitag.

Die italienische Gemeinde SS Cuori di Gesù e di Maria Leonberg veranstaltet ebenfalls am Karfreitag, 19. April, wieder ihren lebendigen Kreuzweg. Beginn ist um 15 Uhr, den Anfang macht die Karfreitagsliturgie auf Italienisch im Edith-Stein-Haus. Um 16 Uhr folgt eine Passion auf Deutsch und Italienisch.

Wer sich über die Osterfeiertage an der frischen Luft bewegen möchte, hat bei der österlichen Wanderung der Gemeinde am Glemseck die Möglichkeit dazu. Die Gemeinde lädt noch bis Freitag, 26. April, auf den Osterweg Leonberg ein. An zehn Stationen kann man täglich von 9 bis 18 Uhr das Ostergeschehen nachempfinden. Der Ausgangs- und Endpunkt des Osterweges befindet sich auf dem Parkplatz Glemseck. Die weiteren Stationen führen auf und um das Gelände des Seehauses Leonberg.

Und wem die Veranstaltungen über das Wochenende und die Ostereiersuche am Ostersonntag noch nicht genug waren, hat in Leonberg auch eine Woche später noch einmal die Möglichkeit, die Ostertradition zu erleben. Denn am Freitag, 26. April, um 15 Uhr findet im Wohnviertel am Blosenberg eine Oster-Rallye für Jung und Alt statt. Treffpunkt ist beim Samariterstift, in der Seestraße 72.

Rutesheim

Musik passend zu Ostern gibt es am Karsamstag, 20. April, um 19 Uhr in der Johanneskirche (Schulstraße 1) hören. Ein Gospelkonzert, das die Leidensgeschichte Jesu bis hin zu seiner Auferstehung in Worten und Bildern, Musik und Filmausschnitten, Lesungen und Liedern veranschaulicht. Die Sängerin an diesem Abend ist die bekannte, in London lebende Solistin Tracey Jane Campbell. Karten gibt es entweder im Vorverkauf in der One Welt Buchhandlung (Moltkestraße 1) für 16 Euro (6 Euro für Schüler und Studenten) oder für 18/8 Euro an der Abendkasse. Für Kinder unter sechs Jahren ist der Eintritt frei. Weitere Informationen gibt es unter Telefon 0 71 52 / 99 78 30 oder 0 71 52 / 5 13 03.

Weil der Stadt

Zwei Gründonnerstags-Traditionen finden am Donnerstag, 18. April, um 21 Uhr, in der Kirche Sankt Peter und Paul zusammen. Die katholische Kirchengemeinde Weil der Stadt und die Kolpingsfamilien Weil der Stadt und Merklingen laden zum Thema „Vera Ikon – Das Schweißtuch 2019 entsteht“ in die Stadtkirche ein. Seit 1985 malt der Stuttgarter Künstler Dieter Groß in der Nacht auf Karfreitag Schweißtücher in seinem Atelier im Gedenken an das Leiden Jesu Christi. Diese persönliche Tradition des Malers hat sich seit 2014 mit der Tradition der Kirchengemeinde St. Peter und Paul verbunden, in dieser Nacht im Gebet das Schicksal Jesu am Ölberg zu betrachten.

Mit dem ehemaligen Wassermeister der Stadt, Gerd Diebold, geht es am Sonntag, 21. April, durch Weil der Stadt. Von 14 Uhr an kann jeder, der Lust hat, an der Brunnenführung teilnehmen. Insgesamt gibt es in Weil der Stadt und seinen Stadtteilen 36 Laufbrunnen, davon alleine 20 in der Kernstadt. Und jeder für sich hat seine eigene Geschichte. Grund genug für Gerd Diebold, in einem etwa einstündigen Rundgang zahlreiche Anekdoten und wahre Begebenheiten rund um die Brunnen zu erzählen. Treffpunkt für diesen Rundgang ist bei den Rathausarkaden am Marktplatz. Erwachsene zahlen für die Führung drei Euro, Kinder dürfen kostenlos teilnehmen.

Wer trotz der Feiertage eine Gelegenheit zum Bummeln und Stöbern sucht, ist am Montag, 22. April, auf den Ostermarkt am Carlo-Schmid-Platz eingeladen. Von 11 bis 17 Uhr schlagen Kunsthandwerker und Trödler ihre Stände zu einem österlich-bunten Frühlingsmarkt auf. Ein Mix aus Traditionellem und Neuen, aus bewährter Qualität und frischen Ideen.

Weissach

Wer sich in einem Kartenspiel gegen andere messen möchte, hat am Gründonnerstag, 18. April, um 18.30 Uhr im Kleintierzuchtverein Weissach (Jahnstraße 6), beim 10. Binokel-Turnier die Möglichkeit, sich auszuzeichnen. Gespielt wird in vier Runden mit jeweils 40 Minuten. Die drei ersten Plätze werden prämiert. Eine Anmeldung per E-Mail an anmeldung@bsff.info oder telefonisch unter 01 51 / 23 31 37 60 ist notwendig. Die Startgebühr beträgt fünf Euro. Turnierregeln und weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.bsff.info.

Ehningen

Ein Ziel für einen österlichen Spaziergang ist auch dieses Jahr wieder die Sculptoura. Denn pünktlich zu Ostern hat der Land-Art-Künstler Matthias Schweikle sein überdimensionales Vogelnest bei Ehningen wieder mit übergroßen goldenen Eiern bestückt.

Artikel bewerten
8
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden