Unfall zwischen Rutesheim und Ditzingen Frau erliegt ihren schweren Verletzungen

Von
Um die Schwerverletzte zu bergen, musste die Feuerwehr das Dach des Fahrzeugs abtrennen. Foto: SDMG/Dettenmeyer

Ditzingen - Ihren schweren Verletzungen erlegen ist eine 73-jährige Autofahrerin, die am Dienstag nach einem Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 1653 zwischen Rutesheim und Heimerdingen vom Rettungsdienst in einem lebensbedrohlichen Zustand in ein Krankenhaus gebracht worden war.

Die Senioren war den polizeilichen Ermittlungen zufolge gegen 10.40 Uhr mit ihrem Audi in Richtung Heimerdingen unterwegs. Dabei kam sie in einem Waldstück aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Ihr Fahrzeug prallte gegen mehrere Bäume. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft ermitteln.

Die 73-Jährige war in ihrem total beschädigten Wagen eingeklemmt und wurde von der Feuerwehr befreit. 26 Einsatzkräfte aus Ditzingen und Heimerdingen waren am Unfallort und mussten für die Bergung der Schwerverletzte auch das Dach des Fahrzeugs abtrennen. Für die Unfallaufnahme und die Bergungsmaßnahmen war die Kreisstraße bis gegen 13.05 Uhr in beiden Richtungen gesperrt. Der bei dem Unfall entstandene Blechsachschaden wird von der Polizei auf etwa 25 000 Euro geschätzt.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen