Unfall bei Leonberg Zwei Kettenkollisionen auf der A8

Von Sophia Herzog
Nach dem Unfall mussten mehrere Fahrspuren gesperrt werden. Foto: dpa/Patrick Seeger

Am frühen Donnerstagnachmittag ist es zwischen dem Autobahnkreuz Stuttgart und der Anschlussstelle Leonberg-Ost zu gleich zwei Unfällen mit insgesamt neun Fahrzeugen gekommen. Um kurz nach 13 Uhr fuhr ein 37-Jähriger mit einem Mercedes samt Anhänger im stockenden Verkehr auf einen Ford auf, der sich vor ihm befand. Der Ford wurde durch die Kollision auf einen Hyundai geschoben, dieser wiederum auf einen weiteren Mercedes. Der zweite Mercedes kollidierte schließlich mit einem Skoda. Der entstandene Schaden ist laut Polizei noch nicht bekannt.

Weiterer Unfall nur wenige Minuten später

Nur wenige Minuten später ereignete sich einige hundert Meter entfernt ein weiterer Unfall mit vier beteiligten Fahrzeugen. Ein 25-Jähriger übersah vermutlich, dass die Fahrzeuge vor ihm zum Stechen gekommen waren und prallte mit seinem BMW gegen einen Volvo. Durch die Wucht des Aufpralls kollidierte der Volvo mit einem VW, der dann auf einen weiteren BMW aufgeschoben wurde.

Mehrere Kilometer Stau

Der 25-jährige BMW-Fahrer, der 22 Jahre alte Volvo-Fahrer und der 31-jährige VW-Fahrer und sein Beifahrer erlitten leichte Verletzungen. Der 25-Jährige wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Drei der vier Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden wurde auf etwa 20 000 Euro geschätzt. Insbesondere im Zuge des ersten Unfalls mussten mehrere Fahrstreifen gesperrt werden. Dadurch staute sich der Verkehr mehrere Kilometer zurück.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen