Unfall bei Heimsheim Ein Trümmerfeld auf der Autobahn

Von
Bei dem Unfall auf der A8 bei Heimsheim entsteht ein Schaden von 70 000 Euro. Foto: SDMG/ / Gress

Heimsheim - Auf der A 8 zwischen Heimsheim und Pforzheim-Süd hat es am Donnerstagabend einen Unfall gegeben. Der Schaden liegt bei rund 70 000 Euro. Ein 24 Jahre alter Transporter-Fahrer wollte gegen 18.30 Uhr einen Kleintransporter überholen. Beide Fahrzeuge waren kurz nach der Anschlussstelle Heimsheim in Richtung Karlsruhe auf der mittleren Spur unterwegs. Als der 24-Jährige zum Überholen ansetzte und auf die linke Spur wechseln wollte, erkannte er ein Fahrzeug, das sich von hinten mit hoher Geschwindigkeit näherte. Er zog seinen Transporter wieder nach rechts auf die mittlere Spur, wo er allerdings mit dem Kleintransporter zusammenstieß. Sein Fahrzeug geriet ins Schleudern, beschädigte einen Fiat 500 und kippte schließlich auf die Seite. Bei dem Unfall wurde niemand verletzt.

Ein Trümmerfeld erstreckte sich auf rund 150 Metern über die Autobahn, diese musste für etwa 90 Minuten voll gesperrt werden. Der Verkehr in Richtung Karlsruhe wurde an der Anschlussstelle Heimsheim ausgeleitet. Der Verkehr staute sich auf rund sieben Kilometern. Die Feuerwehren aus Pforzheim und Heimsheim waren mit insgesamt fünf Fahrzeugen an der Unfallstelle im Einsatz, die Autobahnmeisterei Ludwigsburg war bis 21. 20 Uhr mit der Fahrbahnreinigung beschäftigt.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen