Unfall auf der A 8 17 Kilometer Stau nach Unfall

Von
Zur Unfallaufnahme und wegen ausgelaufenem Dieselkraftstoff musste die Fahrbahn ab 10.45 Uhr gesperrt werden. Foto: SDMG

Wimsheim - Ein Unfall am Donnerstagvormittag auf der A8 bei Wimsheim hat einen bis zu 17 Kilometer langen Stau verursacht. Ein 42-Jähriger hatte seinen Laster aufgrund eines technischen Defekts auf dem Seitenstreifen abgestellt. Ein 37-Jähriger, der ebenfalls mit einem Lastwagen in Richtung Stuttgart unterwegs war, kam nach rechts von der Straße ab und prallte gegen den Sattelauflieger. Nach einer Ausweichbewegung nach links und einem Gegenlenken nach rechts, prallte der Laster gegen die rechten Leitplanken. Die beiden Fahrer blieben unverletzt. Zur Unfallaufnahme und wegen ausgelaufenem Dieselkraftstoff musste die Fahrbahn ab 10.45 Uhr gesperrt werden.

Umleitungsstrecken sind überlastet

Der Fahrzeugverkehr wird an der Anschlussstelle Pforzheim-Süd ausgeleitet. Auch auf der Umleitungsstrecke kommt es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Eine Spezialfirma wurde beauftragt, die Fahrbahn zu reinigen. Um den Stau zwischen der Ausleitung und der Unfallstelle abfließen zu lassen, wurde ein Fahrstreifen frei gegeben.

Die Vollsperrung wird weiterhin bestehen bleiben bis die Fahrbahnen komplett gereinigt und die Schwerfahrzeuge geborgen sind. Dies kann noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Fotostrecke
Artikel bewerten
8
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen