Umfrage unter Künstlern Massive Verluste bei Einnahmen befürchtet

Von
Freiberufliche Künstler wie dieser Oboist bangen derzeit ums Überleben. Foto: dpa/Michael Reichel

Berlin - Künstler rechnen während der Coronakrise mit massiven Einschnitten bei ihren Einkommen. Einer Umfrage zufolge gehen 58 Prozent der Berliner Kunstschaffenden davon aus, mehr als 75 Prozent ihres monatlichen Einkommens zu verlieren. An der Online-Befragung nahmen 1623 der nach Schätzungen 8000 bis 10 000 Künstlerinnen und Künstler in der Hauptstadt teil. Auf eine englischsprachige Variante gab es zudem 398 Antworten. Die Daten seien am Wochenende (21./22. März) erhoben worden, hieß es am Mittwoch beim Berufsverband Bildender Künstler*innen Berlin.

Ein Viertel gab in der deutschen Befragung an, mehr als 2000 Euro des Einkommens in den kommenden vier Wochen zu verlieren. Mit einem Verlust von weniger als 500 Euro rechnen zehn Prozent. In der Folge der Einbußen sorgen sich die Betroffenen um ihr Auskommen. Mehr als drei Viertel fürchten, die nächste Miete oder grundlegende Lebenshaltungskosten nicht mehr bezahlen zu können. Mehr als 90 Prozent der Künstlerinnen und Künstler bekommen danach bei anhaltenden Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus in den nächsten Monaten akute finanzielle Probleme.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen