Gerlingen U-Bahn-Waggons besprüht – 80 000 Euro Schaden

Von Elisa Wedekind
Unbekannte besprühen am Sonntagmorgen in Gerlingen mehrere U-Bahn-Waggons. Einen von ihnen kann die Polizei fassen, die Ermittlungen dauern an. Foto: Pixabay

Gerlingen - Einen Schaden von rund 80 000 Euro haben bislang unbekannte Täter hinterlassen, die am Sonntag vier U-Bahn-Waggons der Linie 6 in Gerlingen beschmiert haben.

Wie die Polizei berichtet, alarmierten Mitarbeiter der Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) gegen 7.15 Uhr die Polizei, nachdem sie im U-Bahn-Tunnel zwischen der Endhaltestelle in Gerlingen und der Haltestelle „Siedlung“ Personen entdeckt hatten, die offenbar die Züge besprühten. Es wurde eine Gleissperrung veranlasst, damit Beamte des Polizeireviers Ditzingen nach den vermeintlichen Verdächtigen fahnden konnten. Allerdings zunächst ohne Erfolg.

Die Polizei schnappt einen der Täter

Als die besprühten Waggons mittags in das Depot in Stuttgart-Möhringen gefahren wurden, fielen Mitarbeitern der SSB drei Männer auf, die in unmittelbarer Nähe zu den vier Waggons eine Drohne steigen ließen. Als die SSB-Mitarbeiter sie ansprachen, flüchteten zwei von ihnen zu Fuß. Ein 31-Jähriger fuhr mit einem Auto davon. Die Mitarbeiter verfolgten den Wagen, Beamte des Stuttgarter Polizeipräsidiums konnten das Auto schließlich stoppen, den Fahrer kontrollieren und ihn und das Fahrzeug durchsuchen.

Später wurde auch Wohnung des Mannes durchsucht. Die Polizisten fanden mehrere Farbspraydosen, mehrere Smartphones, diverse Speichermedien und eine kleinere Menge Betäubungsmittel. Die Beweismittel wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen