Turnen Zweite Liga Viel Spaß beim Saisonfinale

Von red
Beim Freundschaftswettkampf gegen das KTT Heilbronn für die WTG Heckengäu an den Ringen: Niccolo Spieß Foto: Andreas Gor

Partystimmung am Samstagabend in der Renninger Stadionsporthalle beim letzten Heim-Wettkampf der Zweitligaturner der WTG Heckengäu. Sportlich ging es um nichts mehr, da seit Montag der Vorwoche feststand, dass die Riege nach einer turbulenten Saison mit lauter Niederlagen, dennoch den Klassenerhalt gebucht hatte. Das Kunstturnteam Oberhausen, das ebenfalls noch ohne Punkte dastand, sagte den Wettkampf bei der WTG wegen Krankheit einiger Turner ab, sodass die WTG am grünen Tisch den Nichtabstieg zugeteilt bekam.

Vorbereitungen waren alle getroffen

Da für den finalen Heim-Wettkampf aber schon alle Vorbereitungen getroffen waren, entschlossen sich die Verantwortlichen, den ambitionierten Oberligisten KTT Heilbronn – der kürzlich den Aufstieg in die dritte Bundesliga geschafft hatte – zu einem Schauturnen einzuladen. Das KTT und die WTG stellten zwei ungefähr gleich starke Mannschaften zusammen und mischten ihre Turner. Geturnt wurde wie in der Bundesliga im Scoresystem – an jedem der sechs Geräte gab es vier Duelle Mann gegen Mann. Die Differenz der Einzelwertungen ergibt die Scorerpunkte. Das Ergebnis war allerdings sowieso zweitrangig. „Wir wollten fürs Publikum turnen“, erklärte der sportliche Leiter der WTG, Wayne Jaeschky.

Späße und Einlagen während den Übungen

Gut 300 Zuschauer sorgten in der bis auf den letzten Stehplatz gefüllten Halle für eine exzellente Stimmung. Die Moderatoren, der ehemalige Landestrainer Rainer Schrempf und der verletzte Turner Lovis Spiess, taten alles, um das Publikum in Partylaune zu versetzen. Auch Renningens Bürgermeister Wolfgang Faißt genoss die spektakulären Darbietungen an den sechs olympischen Geräten. Die Turner wussten diese Unterstützung zu schätzen und erlaubten sich kleine Späße und Einlagen während ihren Übungen. Das Event entwickelte sich zu einem besonderen Erlebnis für alle Beteiligten. Der Abend mündete schließlich in einer gelungenen Saisonabschlussfeier, die bis spät in die Nacht andauerte. Der Saisonabschluss war gelungen, die neue Zweitliga-Runde wirft aber schon ihre Schatten voraus.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen