Tischtennis SV zieht Verbandsliga-Team zurück

Von Thomas Holzapfel
Beim VfL Sindelfingen ist man verstimmt über den Wechsel von Melanie Merk. Foto: Archiv

Leonberg - Erfahrungsgemäß vermeldet der Tischtennisverband im Dezember, beim zweiten fixen Wechseltermin des Jahres, nicht allzu viele Spielertransfers. Zwischen Vor- und Rückrunde entscheiden sich doch recht wenige Spielerinnen und Spieler für eine sportliche Veränderung. Trotzdem gehört diesmal der Bezirk Böblingen mit 24 Wechseln – hinter den Großbezirken aus Heilbronn (34) und Ludwigsburg (30) – zu den aktivsten Bezirken im Verbandsgebiet.

Gleich in sieben Fällen ist die SV Böblingen davon betroffen, die neben dem Weggang des Kreisligaspielers Victor Bergen gleich sechs Neuzugänge zu verzeichnen hat. Die jungen Spielerinnen Leonie Hartbrich (22) und Lin Chia-Hsuan (23) verstärken zukünftig das Bundesliga-Frauenteam, zudem kann neben drei neuen Jugendspielern mit dem 18-jährigen Leonberger Jan Thomas Kronich ein namhafter Neuzugang für die Männer I vermeldet werden.

Drei Spiele kampflos abgegeben

Apropos Leonberg: Der SV Leonberg/Eltingen ist momentan von der Pandemie besonders gebeutelt. Ein paar Spieler aus der ersten Mannschaft können unter den vorgegebenen 2G-Bedingungen nicht mehr antreten. Dementsprechend musste der Verbandsliga-Aufsteiger zuletzt bereits drei Spiele kampflos abgeben. Die Personalmisere im Team bewegte Jan Thomas Kronich und Adnan Kopic (zu Landesligist TSV Korntal) dazu, dem SV den Rücken zu kehren. Mittlerweile entschied man sich in Leonberg auch dafür, das Verbandsliga-Team vom Spielbetrieb abzumelden. Vereinsvertreter Leon Diehl: „Es wäre aus unserer Sicht unsportlich, einen Gegner aus Ulm oder Aulendorf anreisen zu lassen, nur um gegen ein dezimiertes Leonberger Team mit einem B- oder C-Kader zu spielen.“

Nur kurz währte die Erfolgsgeschichte der 15-jährigen Melanie Merk im Trikot des VfL Sindelfingen. Zu kurz, wie Damencoach Oliver Appelt konstatiert. „Über die Vorgehensweise bei diesem Wechsel sind wir alles andere als glücklich“, zeigt sich Oliver Appelt enttäuscht, „ohne vorherige Ankündigung und irgendeine Absprache hat mir ihr Vater am Telefon verkündet, dass sie nach Langweid wechselt.“

In Sindelfingen entwickelte sich die am Tisch zuweilen sehr emotionale Melanie Merk zu einer Leistungsträgerin, erreichte im Ranking (TTR) mit 1923 einen persönlichen Punktehöchststand. Sowohl im Regionalliga- als auch im Drittliga-Team kam sie überdurchschnittlich häufig zum Einsatz. „In der Rückrunde hätte sie bei uns am vorderen Paarkreuz in der dritten Bundesliga gespielt und sich weiter gut entwickeln können“, sagt Oliver Appelt, der den Wechsel ans hintere Paarkreuz des Zweitligisten TTC Langweid nicht nachvollziehen kann. Dennoch setzt der VfL weiter auf jüngere Spielerinnen. So können mit Verbandskaderspielerin Leonie Müller (12, kommt aus Salzstetten) und Annika Richling (20, TSV Vellberg) neue Gesichter präsentiert werden.

Zwei Abgänge in Weil der Stadt

Beruflich bedingt muss der VfL Herrenberg II (Landesklasse) zukünftig auf die Dienste von Tim Sebastian verzichten, den es zum 1. TTC Köln verschlug. Weil der Stadts Dominik Verleih zog es nun nach Bayern, der unterfränkische TSV Goßmannsdorf ist sein neues sportliches Zuhause. Sein Vereinskollege Ingo Kamleitner vom Bezirksliga-Team bleibt derweil im Verbandsgebiet, er schlägt zukünftig für die TG Schwenningen auf.

Der TTV Gärtringen kann mit Michael und Anka Mutke ein Ehepaar aus Brandenburg in seinen Reihen begrüßen, das es aus familiären Gründen nach Baden-Württemberg gezogen hat. In Seniorenkreisen ist vor allem Anka Mutke keine unbekannte Größe. Unter anderem gewann sie vor einigen Jahren Gold im Doppel bei den deutschen Seniorenmeisterschaften (Altersklasse 40) und ergatterte Silber im Doppel bei den Europameisterschaften 2015 in Tampere (Finnland). Für Routinier Siegfried Stefany geht es zurück zu den Wurzeln. Acht Jahre lang spielte er beim badischen TV Huchenfeld in der Kreisklasse und Kreisliga, nun kehrt der 66-jährige zum TTV Gärtringen zurück.

Dass der SV Rohrau ebenfalls eine gute Adresse für gestandene Spieler des Bezirks ist, beweist der Wechsel von Magstadts Robert Romulewicz zum SVR, er dürfte eine Bereicherung für das Bezirksliga-Team darstellen. Lediglich im Seniorenbereich einsatzberechtigt ist derweil Schönaichs Neuzugang Emil Morof (kommt aus Calw-Altburg).

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen