Tennis TC Leonberg punktet zuhause

Von
Yannick Offermans: Als Kapitän der TCL-Damen und Oberligaspieler obenauf. Foto: Andreas Gorr

Leonberg - Yannick Offermans, Mannschaftsführer des TC Leonberg in der Regionalliga Süd-West, hat am letzten Doppelspieltag der Runde richtig Stress gehabt. Zum einen kam er seiner Aufgabe bei dem Damenteam nach, zum anderen spielte er gleichzeitig als Nummer eins bei den Oberliga-Herren des TC. Er hat schließlich alles unter einen Hut bekommen – und wie.

Nach den Siegen Nummer vier und fünf in insgesamt sieben Begegnungen beenden die Regionalliga-Damen die Saison als Tabellendritter. „Wir sind sehr zufrieden mit diesem Platz. Das war eine sehr gelungene Runde. Es hat mannschaftlich gut gepasst“, bilanzierte Offermans. Erstmals mit drei Spanierinnen angetreten, wies der TC Leonberg zunächst den Tabellenzweiten aus Eschborn mit 6:3 in die Schranken. Die Partie war bereits nach den Doppeln entschieden. Leonberg führte mit 5:1. Dabei bewiesen Irene Burillo Escorihuela und Claudia Hoste Ferrer Nervenstärke. Sie gewannen ihre Partien jeweils im Match-Tiebreak. Jessica Bouzas-Maneiro erledigte ihre Aufgabe in zwei Sätzen. In den Einzeln musste sich nur Ivonne Juric geschlagen geben. In den bedeutungslosen Doppeln zogen die Leonbergerinnen zweimal im Match-Tiebreak den Kürzeren.

Nach den Einzeln ist der Sieg schon sicher

In der zweiten Partie gegen Post Südstadt Karlsruhe das gleiche Bild: nach den Einzeln hieß es 5:1 (nur Stefanie Stemmer unterlag im Entscheidungsdurchgang) und am Ende 6:3. Wieder brachten die Gastgeberinnen nur ein Doppel (Jessica Bouzas Maneiro/Dimitra Tsatsa) nach Hause.

Mit einem 9:0 haben die Oberliga-Herren den TC Ehingen/Donau nach Hause geschickt. Der Aufsteiger sicherte sich damit einen wichtigen Punkt im Kampf um den Ligaerhalt. das Ergebnis fiel jedoch deutlicher aus als es der Spielverlauf war. Viermal ging es in den Match-Tiebreak, viermal behielten die Leonberger die Oberhand. Unter anderem auch Yannick Offermans, der nach dem 6:4 und 5:7 gegen den Tschechen Daniel Rola im Entscheidungssatz bereits mit 1:5 hinten lag, den Spieß dann aber von 4:7 zum 9:7 umdrehte und mit 10:8 gewann.

Gute Nerven im Match-Tiebreak

Mit dem 5:4 beim TC Ludwigsburg haben die Oberliga-Damen des TSC Renningen in Sachen Klassenerhalt schon so gut wie alles klar gemacht. Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel verbesserte sich der Aufsteiger auf Rang drei. Charlotta Hjalmarsson musste sich ganz besonders strecken. Im Einzel bezwang sie Caroline Klein mit 7:6, 2:6 und 10:5, sodass im Zwischenresultat ein 3:3 stand. Im Doppel mit Corinna Schindler musste sie erneut in den Match-Tiebreak und durfte nach dem 2:6, 6:1 und 10:2 gegen Julia Gergic/Caroline Klein erneut jubeln. Das zweite Doppel zum 5:4-Gesamtsieg brachten Nikola Kohoutova/Katharina Rothacker mit 6:3 und 6:4 gegen Angelina Zhuravleva/Tamara Blum nach Hause

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen