Tennis TC Leonberg: Klassenerhalt zum Greifen nahe

Von
Claudia Hoste Ferrer punktet für den TC Leonberg gegen Reutlingen im Einzel und Doppel. Foto: Baumann/Alexander Keppler

Leonberg - Ein positives Punktekonto, Platz drei vor dem abschießenden Doppel-Spieltag am kommenden Wochenende – was soll da noch schiefgehen? Noch will Yannick Offermans aber keinen Haken an die Runde machen. Der Mannschaftsführer der Regionalliga-Damen des TC Leonberg sieht vor allen Dingen zwei Unbekannte, die das Vorhaben Klassenverbleib noch gefährden könnten. Zum einen steht nicht fest, ob zwei oder drei Mannschaften absteigen. Maßgeblich ist hier, wie viele Teams aus der Bundesliga herunterkommen. Zum anderen lässt sich nicht einschätzen, welche Anstrengungen die Konkurrenz unternimmt, sprich: wie viele Ausländerinnen eingesetzt werden, um die Liga zu halten.

Umso wichtiger war deshalb der 7:2-Erfolg beim TV Reutlingen. Beide Mannschaften waren etwas schwächer aufgestellt als im Vorfeld geplant. So musste Reutlingen auf die Rumänin Elena-Gabriela Ruse verzichten. Der Nummer 198 der Weltrangliste gelang der Coup am Hamburger Rothenbaum. Die Qualifikantin setzte sich im Finale des WTA-Turniers mit 7:6 und 6:4 gegen Andrea Petkovic durch. Ihre Reutlinger Mannschaftskolleginnen gerieten gegen den TC Leonberg schnell ins Hintertreffen. Lediglich Dimitra Tsatsa (2:6, 4:6 gegen Lisa-Marie Wurst) im Einzel und im Doppel mit Ivonne Juric musste die Punkte abgeben. Den klarsten Erfolg feierte die Spanierin Claudia Hoste Ferrer mit dem 6:1, 6:1 gegen Camelia Hristea (Rumänien).

Spanierin gibt Spiel aus der Hand

Ferrer war es auch, die im zweiten Duell am Wochenende beim TC Bernhausen kurz vor dem einzigen Punktgewinn für die Gäste stand. Gegen die dreifache Senioren-Weltmeisterin Steffi Bachofer hatte sie beim Stand von 6:4 und 5:1 Matchbälle, verlor dann aber noch mit 6:7 und 4:10 im Match-Tiebreak. Der Titelfavorit aus Bernhausen spielte beim 9:0 seine Vormachtstellung aus und steht kurz vor dem vierten Aufstieg in Folge, der ihn in die zweite Bundesliga führen würde.

Die Herren des TC Leonberg verloren in der Oberliga auch ihre zweite Begegnung. Der Aufsteiger unterlag bei der TA Spfr Schwendi mit 4:5. Nach den Einzeln lagen die Gastgeber mit 2:4 zurück. Nikola Ciric und Urs Thurau hatten ihre Partien gewonnen. Den dritten Punkt hatte Jürgen Friedrich auf dem Schläger. Gegen Lukas Ottenbreit brachte er jedoch eine 6:2, 5:2-Führung nicht durch und gab das Spiel noch mit 5:7 und 4:10 ab. In den Doppeln reichten die Siege von Yannick Offermans/David Romahn sowie Urs Thurau/Nikola Ciric nicht, um der Begegnung eine Wende zu geben. Den dritten Doppel-Zähler gaben Marc Osswald/Jürgen Friedrich gegen Philipp Staible/Lukas Ottenbreit mit 1:6 und 1:6 ab.

Weiße Weste in den Doppeln

Die Oberliga-Damen des TSC Renningen sicherten sich mit dem 7:2 gegen den TC Bad Friedrichshall den zweiten Saisonsieg und stehen als Aufsteiger über dem Strich. Nikola Kohoutova, Katharina Rothacker, Corinna Schindler und Charlotte Hjalmarsson legten mit Zweisatz-Siegen eine 4:2-Führung vor. In den Doppel zahlte sich dann die Nervenstärke der Renningerinnen aus. Isabell Klingert/Jana Alker und Corinna Schindler/Charlotte Hjalmarsson mussten in den Match-Tiebreak und behielten jeweils mit 10:6 die Oberhand. Kohoutova/Rothacker hatten nur wenig Mühe beim 6:0, 6:1 gegen Victoria Pohle/Kim Gysin.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen