Tennis Saisonfinale mit zwei Endspielen

Von
Jana Alker punktet für den TSC Renningen gegen Tübingen III im Einzel und im Doppel mit Dagmar Hommel. Foto: Andreas Gorr

Leonberg/Renningen - Der TC Leonberg hat im Verbandsligamatch bei der TA TV Vaihingen überhaupt keine Zweifel aufkommen lassen. Bei dem 9:0-Erfolg wurden lediglich 18 Sätze abgegeben. „Die haben das recht trocken durchgezogen“, sagte der Trainer Martin Sinner ebenso nüchtern. „Die Mannschaft ist recht dominant und richtig zusammengewachsen.“ Er selbst war zwar gar nicht vor Ort, kann sich aber voll und ganz auf sienen spielenden Kapitän Jürgen Friedrich verlassen, der in die Trainingsarbeit mit eingebunden ist.

Alle neun Partien entschieden die Gäste in zwei Sätzen für sich. Wenn überhaupt, dann wurde es bei Luka Stefanovic etwas enger. Nach dem 6:2 im ersten Satz gegen Sven Gerlich hieß es im zweiten Durchgang nur noch 7:5. Auch das Doppel mit Urs Thurau und Jürgen Friedrich traf beim 6:3 und 6:4 gegen Adam Ruzicka/Sven Gerlich auf härtere Gegenwehr. In den weiteren Matches gaben Yannick Offermans, Jimmy Yang, Christian Cyranowski und Carl Moritz Beck aber in keinem Satz mehr als zwei Spiele ab.

Am 21. Juli kommt es nun zum Endspiel beim TC Heilbronn am Trappensee, der seine bisherigen Begegnungen ebenso deutlich gewonnen hat wie Leonberg. „Die haben ein starkes Team“, sagt Martin Sinner, „aber wir wollen aufsteigen.“

Zwei Teams ohne Niederlage

Auch den Damen des TSC Renningen fehlt zum Aufstieg in die Oberliga nur noch ein Sieg. Auch in der Gruppe 19 der Verbandsliga kommt es am 21. Juli im Kampf um den Titel zu einem echten Endspiel. Renningen tritt dann beim TC Urbach an, der wie der Spitzenreiter vier Siege, aber die etwas schlechtere Matchbilanz auf dem Konto hat. Dreimal gewannen die Urbacherinnen mit 5:4, beim TC Esslingen mit 6;3.

Der TSC Renningen unterstrich seine Ambitionen am Sonntag mit einem 9:0 gegen den TC Tübingen III. Allerdings hätte die Partie gegen das Schlusslicht auch etwas knapper ausgehen können. Dreimal wurden die Partien erst im Match-Tiebreak entschieden, dreimal hatten die Gastgeberinnen das bessere Ende für sich. Corinna Schindler behielt beim 6:7, 6:0 und 10:5 gegen Sanja König die Nerven, die Mannschaftsführerin Dagmar Hommel bezwang Alessa Stümper mit 6:1, 4:6 und 12:10. Auch das Doppel mit Lara Feyl und Julia Hesse benötigte beim 6:2, 4:6 und 10:7 gegen Emily Stümper/Laura Kroner drei Durchgänge.

Artikel bewerten
3
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen