Tennis in Rutesheim Pforzheimer setzt seinen Lauf fort

Von
Der Pforzheimer David Fix steht im Finale der Altersklasse U 14. Foto: Andreas Gorr

Rutesheim - Das Favoritensterben beim Jugend Cup in Rutesheim geht weiter: Nun erwischte es beim ITF-Turnier U 18 den hoch gehandelten Franzosen Martin Breysach. Der Modellathlet aus dem Elsass verlor sang- und klanglos gegen Nemanja Malesevic (Bosnien-Herzegowina), der gegen den Straßburger beim 6:2, 6:2 den siebten Sieg in Folge auf der ITF-Tour eingefahren hat.

Tags zuvor hatte Breysach mit Xian Yao Zhou noch kurzen Prozess gemacht und den Chinesen mit 6:2 und 6:1 bezwungen. Im Feld schien niemand in Sicht zu sein, der den 18-Jährigen ernsthaft gefährden könnte – bis Nemanja Malesevic kam und die Nummer eins aus dem Turnier warf.

Berliner „Stadtmeisterschaft“ fällt aus

Der Bosnier trifft jetzt im Halbfinale auf den Briten Felix Gill. Der Blondschopf aus Birmingham schlug den Marokkaner Ismail Saadi ebenfalls mit 6:2 und 6:2. Der Berliner Benito Sanchez-Martinez verhinderte eine Berliner Stadtmeisterschaft, als er dem Schweizer Maurus Malgiartitta in drei Sätzen nach 3:0-Führung im entscheidenden Durchgang unterlag. Der Eidgenosse spielt jetzt gegen Nino Ehrenschneider (Berlin) um den Einzug ins Finale, das am Samstag ausgetragen wird.

Bei den Juniorinnen machte die favorisierte Mara Guth (Bad Vilbel) gegen ihre Teamkollegin Noma Noha Akugue kurzen Prozess. In der Vorschlussrunde wartet jetzt die Italienerin Sofia Roccetti, die gegen die an zwei gesetzte Französin Julie Belgraver in zwei Sätzen (6:4, 6:3) gewann. Die erst 15-jährige Russin Erika Andreeva, vor zwei Jahren Siegerin bei den Mädchen 14, schlug die Waldau-Österreicherin Emily Meyer mit 6:1 und 6:1 und trifft jetzt auf Eva Lys (Hamburg), die sich ebenfalls in zwei Sätzen (6:0, 6:3) gegen die Italienerin Matilde Paoletti durchgesetzt hat.

Per Dreisatz-Sieg ins Finale

Bei den jüngeren Jahrgängen setzte der Pforzheimer David Fix seinen Lauf fort: Der 14-Jährige musste gegen den Tschechen Vit Kalina zwar über die volle Distanz gehen, siegte aber letztlich ungefährdet mit 6:1, 2:6 und 6:3. Im Finale trifft der Badener auf den Bulgaren Ilyan Radulov, der wiederum den Esten Oliver Ojakaar in zwei Sätzen (6:4, 7:6) abfertigte.

Bei den Mädchen zeigte die erst 12-jährige Ann Akasha Ceuca gegen die Ukrainerin Alisa Baranovska zwar eine überzeugende Leistung, musste beim 3:6, 3:6 aber letztlich die Überlegenheit der Nummer 1 der europäischen Rangliste anerkennen. Am Vortag war der Korntalerin eine weitere Überraschung gelungen. Sie behielt gegen die Russin Anastasia Ivanova die Oberhand. Für die Niederlage im Einzel revanchierte sich Ann Ceuca an der Seite von Valentina Steiner (Waldau Stuttgart) im Doppel. Gegen das deutsche Duo Sarah Hartel/Lina Spirgath stand im Finale ein glattes 6:1 und 6:1. An der Konkurrenz hatten überhaupt nur fünf Doppel teilgenommen.

Energieleistung gegen Ukrainerin

Ein rein ukrainisches Einzel-Finale in der Altersklasse U 14 verhinderte die an Nummer drei gesetzte Jana Stojanova (Nordmazedonien), die der körperlich klar überlegenen Ukrainerin Daria Yesypchuk in drei Sätzen (2:6, 6:3, 6:3) das Nachsehen gab.

Bei den 16-Jährigen schaffte der Lübecker Georg Eduard Israelan eine faustdicke Überraschung, als er den favorisierten und an Position eins gesetzten Kroaten Alen Bill in zwei Sätzen (7:6, 6:3) besiegte. Der Endspielgegner des Nordlichts ist der Russe Maxim Zhukov, der sich gegen den Polen Gabriel Matuszewski mit 6:3 und 6:2 durchgesetzt hat. Bei den Juniorinnen spazierte Vianne Schwab aus dem badischen Waldbronn durch ein 6:1, 6:0 über die Schweizerin Maria Michaela Fiacan ins Finale. Dort trifft sie auf die Russin Elena Prodankina, die gegen Zuzanna Frankowska (Polen) ebenfalls nur ein Spiel abgab.

Artikel bewerten
2
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen