Tennis Die Regionalliga-Damen überzeugen

Von
Neuzugang Irene Burillo Escorihuela punktet für den TC Leonberg Foto: Baumann

Leonberg/Renningen - Einen Auftakt nach Maß lieferten die Tennis-Damen des TC Leonberg beim Doppel-Spieltag in der Regionalliga Südwest ab. Am Samstag gewannen sie ihr Heimspiel gegen die TSG Heidelberg mit 7:2. Einen Tag später erzielten sie auswärts beim SSC Karlsruhe ebenfalls einen 7:2-Sieg. Die Mannschaft um Trainer Yannick Offermans steht damit, punktgleich mit dem TC Bernhausen, erst einmal auf dem Spitzenplatz der Tabelle. „Das war ein toller Start, unser Ziel ist aber nach wie vor der Klassenerhalt“, sagte der TCL-Trainer, der in dieser Saison auf einen breiten Kader zurückgreifen kann. Am Wochenende kamen insgesamt neun Spielerinnen zum Einsatz.

Keine Chance ließen die beiden topgesetzten Spanierinnen im Leonberger Team ihrer jeweiligen Gegnerin. Irene Burillo Escorihuela schickte die Heidelbergerin Alexandra Filipov in zwei Sätzen mit 6:0 und 6:0 vom Platz. Claudia Hoste Ferrer siegte ebenfalls in zwei Sätzen (6:1, 6:2) gegen Laura Hartel. Die Nummer drei im Leonberger Team, die zuvor beim TC Waiblingen spielende Rosalie Willig, holte einen weiteren Punkt für die Gastgeberinnen. Auch sie gewann in zwei Sätzen (6:2, 6:1) gegen Nicole Musielak.

Drei Durchgänge – ein Tiebreak im dritten Satz inklusive – benötigte Stefanie Stemmer, die aus Schöckingen stammt, bis sie ihre Gegnerin Carina Bremm bezwang (3:6, 6:4, 11:9). Erst im Tiebreak des dritten Satzes musste sich Dimitra Tsatsa geschlagen geben. Maxima Reule verlor mit 4:6 und 2:6. Mit einem 4:2-Vorsprung ging es in die drei Doppel. Und hier spielten die Leonberger Damen ihre Überlegenheit aus: Sie gewannen alle drei Matches souverän in zwei Sätzen.

Ein ähnlicher Spielverlauf dann am Sonntag beim SSC Karlsruhe. Hier war die ehemalige Renningerin Ivonne Juric, die ihre Fußverletzung auskuriert hat, auf Position drei gesetzt. Sie verlor deutlich mit 2:6 und 0:6 gegen Marisa Schmidt. Rosalie Willig rutschte auf Position vier und machte gegen Sina Schreiber mit einem 6:1 und 6:0-Sieg ihren Punkt klar. Auf Position sechs kam Susi Fortun zum Einsatz, die ihr Match mit 6:3 und 6:4 gegen Bianca Koch gewann. Die weiteren Punkte zum 4:2-Zwischenstand holten Irene Burillo Escorihuela (7:5, 6:2) gegen Sina Herrmann und Stefanie Stemmer gegen Iulia Duna mit 6:3 und 6:0. Alle drei möglichen Punkte in den drei Doppel-Partien gingen auch hier nach Leonberg.

Erster Heimsieg für die Renninger

Premiere in der Oberliga für die Renninger Tennis-Damen. Und sie scheinen sich nach ihrem Aufstieg in der höheren Klasse wohl zu fühlen. Gegen den TC Doggenburg II feierten sie jedenfalls ihren ersten Heimsieg. Neuzugang Nikola Kohoutova auf Position eins enttäuschte nicht und gewann gegen Sophia Hummel mit 6:4, 7:6. Für die 4:2-Führung nach den Einzeln sorgten Katharina Rothacker (6:0, 6:1), Corinna Schindler (2:6, 7:5, 10:8) sowie Jana Alker (6:4, 6:4). Kohoutova und Rothacker gewannen mit 6:3 und 6:2 ihr Doppel. Über drei Sätze ging die Partie von Schindler und Alker, die schließlich den 6:3-Endstand perfekt machten. Damit steht der TSC Renningen erst einmal auf einem sicheren vierten Mittelfeldplatz.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen