Tag des offenen Denkmals Elias fährt nach Weil der Stadt

Von
Der Feurige Elias. Foto: GES

Eisenbahn - Auf die Spuren der Schwarzwaldbahn begibt sich der Feurige Elias am Sonntag, 8. September. Der Museumszug von der Gesellschaft zur ­Erhaltung von Schienenfahrzeugen (GES) fährt dann zwischen Korntal und Weil der Stadt hin und her. Anlass für die Fahrt ist der Tag des offenen Denkmals, der ebenfalls am Sonntag stattfindet.

Die Waggons des Zuges sind teils über 100 Jahre alt. Gezogen werden sie von der 1937 von der Maschinenfabrik Esslingen gebauten Dampflok mit der Nummer 64 419. „Hier wird Technik greifbar“, verspricht die GES. An den Bahnsteigen erwarten sie wieder viele Besucher, die das ölige Triebwerk der Dampflok bestaunen wollen oder selbst gerne eine Reise mit dem beeindruckenden Gefährt unternehmen möchten. Der Speisewagen ist bewirtet. Vor allem am Endhalt in Weil der Stadt laden mehrere Einrichtungen, Museen und Vereine zu Veranstaltungen rund um den Tag des offenen Denkmals ein, unter anderem gibt es mehrere Stadtführungen und Vorträge.

Der Zug fährt in Korntal um 9.16 Uhr, 12.16 Uhr und um 16.16 Uhr ab. Die Ankunft in Weil der Stadt ist jeweils um 10.10 Uhr, 13.10 Uhr und 17.10 Uhr. Zwischenstopps sind in Ditzingen, Leonberg und Renningen. Die letzte Rückfahrt beginnt um 17.38 Uhr in Weil der Stadt und endet um 18.20 Uhr in Korntal.

Eine Hin- und Rückfahrkarte für Erwachsene kostet für die gesamte Strecke 17 Euro. Für Kinder ab vier Jahren und Familien werden vergünstigte Fahrkarten angeboten. Die Fahrkarten sind im Zug ­erhältlich. Kinderwagen und Fahrräder werden kostenlos befördert. Die Einnahmen kommen ausschließlich dem betriebsfähigen Erhalt der historischen Fahrzeuge zugute. Ausführliche Informationen und der komplette Fahrplan findet sich online unter www.ges-ev.de.

Artikel bewerten
9
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen