Stuttgarter Ballett Pianist George Bailey stellt Biografie vor

Von Andrea Kachelrieß
So kennen Ballettfreunde George Bailey: Gut gelaunt sitzt er am Tastenkasten. Foto: Kröner-Verlag/Cover

Stuttgart - Das Stuttgarter Ballett ohne George Bailey? Mehr als vier Jahrzehnte lang war die Kompanie nicht ohne ihren Pianisten zu denken. Als Korrepetitor verbreitete er nicht nur im Ballettsaal gute Laune, auch auf der Bühne war er zu erleben, etwa als Statist in John Neumeiers „Kameliendame“.

Ein Vollblutmusiker wie Bailey verstummt auch im Ruhestand nicht; regelmäßig spielt der Mann aus Denver an verschiedenen Stellen in der Stadt auf – und zwischendurch hat er mit der Tübinger Journalistin Susanne Wiedmann an seinen Memoiren geschrieben.

Lesungen im Opernhaus und im Hospitalhof

Unter dem Titel „Cranko, Haydée – und ich, George Bailey“ ist die Biografie nun im Stuttgarter Kröner-Verlag erschienen. An zwei Terminen werden die Autorin und der Pianist das Buch in Stuttgart vorstellen. Die Lesung am 4. Dezember im Opernhaus ist bereits ausverkauft. Karten gibt es dagegen noch für die Buchpräsentation am 14. Dezember im Hospitalhof. Um 19.30 Uhr steigt neben George Bailey und Susanne Wiedmann die Hospitalhof-Chefin Monika Renninger als Moderatorin aufs Podest.

Für die Veranstaltung in der Büchsenstraße 33 muss man sich auf der Internetseite des Hospitalhofs anmelden. Die Karten kosten 8 bzw. ermäßigt 6 Euro; es gelten die tagesaktuellen Coronaregeln für Stuttgart.

Buch
Susanne Wiedmann: „Cranko, Haydée – und ich, George Bailey“. Kröner-Verlag. 250 Seiten. 24 Euro.

Termin
Buchpräsentation am 4. Dezember um 15.30 Uhr im Foyer des Opernhauses und am 14. Dezember um 19.30 Uhr im Hospitalhof

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen