St. Martin in der Region St. Martin zieht durch die Straßen

Von
Laternelaufen gehört zum Martinsfest einfach dazu. Foto: factum/Archiv

Altkreis - Mit bunten Laternen in der Hand ziehen Kinder und Erwachsene jedes Jahr um den 11. November durch die Straßen vieler Städte und Dörfer. Oft wird die Gruppe von einem Reiter angeführt, dem heiligen St. Martin. In zahlreichen Gemeinden Deutschlands gehören solche Martinsumzüge zur festen Tradition. So auch im Altkreis Leonberg. Am Ende dieser Umzüge warten meist das Sankt-Martins-Spiel sowie kleine Gebäckstücke in Form von Martinsgänsen auf die Besucher. Ein Überblick über einige Feiern in und um Leonberg.

Leonberg

Leonberg Am Montag, 11. November, findet um 18 Uhr im Reiterstadion die jährliche Martinsfeier statt. Für die passende musikalische Untermalung sorgen die Johannesspatzen und der ökumenische Bläserkreis. Das Martinsspiel selbst wird wie jedes Jahr von den Pfadfindern und dem Reit- und Fahrverein gestaltet.

Auch die Karl-Georg-Haldenwang-Schule lädt zum Martinsfest ein. Los geht es am Samstag, 9. November, um 15 Uhr in der Berufsvorbereitenden Einrichtung der Schule, Rutesheimer Straße 50/3b. Auf dem Programm stehen ein Handwerkermarkt der Schüler sowie Schulführungen und ein Auftritt des Schulchors. Um 17.30 Uhr findet zum Abschluss ein Laternenumzug statt, in diesem Jahr sogar mit einem Pferd und Reiter.

Nicht am Tag des heiligen Martin, sondern am Freitag, 15. November, von 15.30 Uhr an feiert die Sophie-Scholl-Schule in Leonberg ihr Martinsfest mit Laternenumzug. Die Kinder haben schöne Dinge hergestellt, die verkauft werden. Das Schulhaus lädt zum Verweilen ein. Die Eltern sorgen mit Süßem und Herzhaftem, Kaffee, Punsch und Säften für das leibliche Wohl. Für die Kinder gibt es Bastel- und Spielangebote.

Den Erlös des Marktes erhalten ganz im Sinne von Martin jeweils die Hälfte der Förderverein der Sophie-Scholl-Schule. Die andere geht an den „Treffpunkt Trauer“. Kinder und Jugendliche, die von einem Todesfall im engen Familienkreis betroffen sind, erhalten dort professionelle Hilfe und Begleitung.

Im Ortsteil Warmbronn lädt am Montag, 11. November, die AG Family des Gemeindevereins zum Martinslauf ein. Die bereits seit vielen Jahren bestehende Tradition startet um 17.30 Uhr an der Kreuzung Hinter den Gärten/Bei der Wette. Musikalisch unterhalten der Posaunenchor und die Jugend-Musikschul-Flöten-gruppe. Nach der gespielten Martinsgeschichte verwöhnen die Viertklässler der Grundschule die Besucher mit Brezeln und Punsch.

Rutesheim

Rutesheim Der Martinsumzug in Rutesheim beginnt am Sonntag, 10. November, um 17.30 Uhr auf dem Schulhof der Theodor-Heuss-Schule (Robert-Bosch-Straße). Nach dem Sankt-Martins-Spiel und einigen Martinsliedern erhält jedes Kind eine gebackene „Martinsgans“ und Kinderpunsch.

Renningen

Renningen In Malmsheim stellt das Martinusfest jedes Jahr aufs Neue einen Höhepunkt im Gemeindeleben dar. Los geht es am Sonntag, 10. November, um 10.45 Uhr mit einem Gottesdienst in der Martinuskirche (Westerfeldstraße). Nach einer Stärkung beim Mittagessen in der Schulturnhalle beginnt um 13.30 Uhr das vielseitige Nachmittagsprogramm. Um 17 Uhr startet der Martinusritt vor der Schulturnhalle, danach folgt noch das Martinus­opfer.

Am Mittwoch, 13. November, um 11.30 Uhr, wird in Malmsheim zum Gottesdienst mit anschließendem Martinusgans-Essen – diesmal mit echten Gänsen – im Gemeindehaus Malmsheim eingeladen. Eine Anmeldung ist erforderlich und bis spätestens Sonntag, 10. November, im Pfarrbüro unter Telefon 0 71 59 / 24 22 einzureichen.

Weissach

Weissach In Weissach lädt die katholische Kirchengemeinde St. Clemens Weissach zum Martinsritt ein. Am Montag, 11. November, um 17.30 Uhr beginnt der Laternenumzug durch Weissach vor dem Rosa-Körner-Stift. Zum Abschluss gibt es für die Großen Glühwein und für die Kinder heißen Apfelsaft und traditionelle „Martinsgänse“ aus Teig.

Weil der Stadt

Weil der Stadt Am Montag, 11. November, beginnt um 18 Uhr auf dem Festplatz Weil der Stadt vor dem Kindergarten ein Martinsumzug. Dieser wird von der Leitung und den Erzieherinnen des St.-Christophorus-Kindergartens (Paul-Reusch-Straße) organisiert. Nach einer kurzen Einstimmung beginnt der Umzug, darauf folgt das Martinsspiel. Zum Abschluss schenkt der Förderverein des Kindergartens Punsch und Glühwein aus.

Artikel bewerten
3
loading
Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen