Sportler des Jahres 2019 Yassin Osman ist voll durchgestartet

Von
Yassin Osman wurde zum Sportler des Jahres 2019 gewählt. Foto: Andreas Klingbeil

Altkreis - Warum er, der bislang im Altkreis Leonberg noch nicht so wirklich in Erscheinung getreten war, von den fünf Kandidaten auf Anhieb die meisten Stimmen gesammelt hat, kann sich Yassin Osman selbst nicht so richtig erklären. „Ich habe gar keine Werbung gemacht“, sagt der 26-Jährige, der am ersten Weihnachtsfeiertag Geburtstag hat. Er weiß aber auch: „Es gibt viele Läufer bei Trumpf, und die kennen mich alle.“ Und fügt gleich noch an: „Ich freue mich sehr, dass ich zum Sportler des Jahres gewählt wurde.“

Foto: lkz

Vor sieben Jahren ist Yassin Osman aus seiner Heimat im Sudan über die Stationen Lybien und Tunesien als Flüchtling nach Deutschland gekommen. Hier machte er seinen Hauptschulabschluss und anschließend bei Trumpf in Ditzingen eine Ausbildung zum Maschinen- und Anlageführer. Die hat er inzwischen erfolgreich beendet und ist bei dem Anbieter für Werkzeugmaschinen und Lasertechnik mittlerweile fest angestellt.

Mit dem Laufsport hat Osman, der in Gerlingen wohnt, erst 2016 so richtig begonnen – und startete gleich voll durch. Im vergangenen Jahr schnappte er sich die Landesmeistertitel über zehn Kilometer (32:37 Minuten) und im Halbmarathon (1:07,20 Stunde). Dazu gewann der für LAZ Ludwigsburg startende Athlet den Stuttgarter Halbmarathon, den Gerlinger Solitudelauf und den Leonberger Citylauf über zehn Kilometer.

In diesem Jahr muss der Ausdauersportler auf nahezu alle Wettbewerbe verzichten. Unter anderem hatte der Hannover-Marathon in seinem Wettkampfkalender gestanden. Er habe richtig gut trainiert, sagt Yassin Osman. Für die Läufer-Konkurrenz muss das fast wie eine Drohung klingen – falls im kommenden Jahr wieder Meisterschaften stattfinden können.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen