Sperrung bei Pforzheim Bauarbeiten an A8 im Zeitplan

Von Franziska Kleiner
Die A8 ist an diesem Wochenende bei Pforzheim gesperrt. Foto: Pixabay

Seit Freitagabend und voraussichtlich noch bis Montag, 11. April, 5 Uhr, ist die Autobahn 8 bei Pforzheim in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Viele Autofahrer wichen deshalb am Wochenende auf das Umland auf, in mehreren Enzkreis-Kommunen war das Verkehrsaufkommen vor allem am Samstag deutlich höher als gewöhnlich, berichtet das Polizeipräsidium Pforzheim.

Lesen Sie aus unserem Angebot: A8 – Vorbereitung für ein Mammutvorhaben

Am Sonntag sei es deutlich ruhiger auf den Straßen gewesen. Dennoch hatte sich auch dann noch an den Ableitungen Pforzheim-Süd und -Nord Stau gebildet, am Sonntagnachmittag betrug er laut der Polizei rund anderthalb Kilometer. Gleichwohl zeichnete sich zu diesem Zeitpunkt ab, dass die Autobahn wie geplant am Montagfrüh um 5 Uhr für den Verkehr würde freigegeben werden können.

Anzahl der Spuren reduziert

Der Stau war laut der Polizei damit zu erklären, dass die dreispurige Autobahn bei Pforzheim auf zwei Spuren verengt und der Verkehr dann in Pforzheim selbst auf eine Spur reduziert wurde. Gleichwohl, so die Polizei in einer Zwischenbilanz, sei das Verkehrsaufkommen am Samstag auch ohne Ausflugswetter deutlich höher als am Sonntag gewesen, was sich vor allem auf die Enzkreis-Kommunen auswirkte, durch welche die Umleitung führte. Mehr Unfälle wurden nicht registriert.

Großbauprojekt in mehreren Abschnitten

Der Grund für die Sperrung ist der sechsstreifiger Ausbau A 8 an der so genannten Enztalquerung. Neben dem Autobahnausbau auf einer Länge von knapp fünf Kilometern ist in diesem Maßnahmenpaket unter anderem der vierspurige Ausbau der Bundesstraße 10 im Bereich der Anschlussstelle Pforzheim-Ost enthalten. Der Ausbau erfolgt in mehreren Abschnitten bis Dezember 2026. Der Bund finanziert die rund 340 Millionen Euro teure Maßnahme.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen