Sonnwendfeier In Mönsheim wird wieder die Sonne gewendet

Von Brunhilde Arnold
Vielerorts wird die Sommersonnenwende mit einem Feuer gefeiert. Foto: dpa/ Stratenschulte

Es ist wieder so weit: In dieser Woche erreichen die längsten Tage des Jahres ihren Höhe- und zugleich Wendepunkt. In Mönsheim wird die Sonnwende traditionell mit einem großen Feuer am Freibad gefeiert, in diesem Jahr am Freitag, 24. Juni. Ab 17 Uhr gibt es auf der ansonsten als Parkplatz genutzten Fläche Musik und Bewirtung sowie zu vorgerückter Stunde ein großes Feuer.

1500 Besucher waren da

Zu dieser Feier kamen beim letzten Mal gut 1500 Besucher, erzählt Thomas Bauer. Er gehört ebenso wie die Schulsozialpädagogin Silke Wuff und Markus Rösler zur Initiative Mönsheimer für Mönsheimer, die sich 2017 im Ort gefunden hat und seither das eine oder andere „losmacht“, wie Bauer erzählt. Zuletzt hat man die engagierten Mönsheimer am Tag der Wahl des neuen Mönsheimer Bürgermeisters gesehen, als sie die Wählerinnen und Wähler am Marktplatz mit frisch gegrillter „Wahlwurst“ verköstigten – und zwar auf Spendenbasis. „Die Idee dazu ist aus einer Bierlaune heraus entstanden“, erinnert sich Thomas Bauer. Das erste Mal boten sie die Wahlwürste bei der Bundestagswahl 2021 an.

„Wir sind kein Verein, sondern eine lockere Gruppe von etwa einem Dutzend Aktiver“, betont Thomas Bauer. Bei Veranstaltungen fänden sich aber darüber hinaus auch viele weitere freiwillige Helfer. Los ging’s mit dem Sonnwendfeuer 2017, das seither stets der Schwimmclub organisiert hatte. „Als der das nicht mehr machen konnte, haben wir es übernommen“, berichtet der 51-Jährige. Auch 2018 und 2019 waren sie bei der sommerlichen Großveranstaltung am Start. Nach der Corona-Pause sind die Mönsheimer jetzt wieder mitten in den Vorbereitungen. Das Holz spenden Waldbesitzer vor Ort, das Festzelt kommt vom Tiefenbronner Faschingsverein. Für Partystimmung sorgt die Band „Die 3 Richtigen“ aus Mühlacker.

Initiative übernimmt Seniorennachmittag

Doch nicht nur in Sachen Sonnwendfeuer sind die Mönsheimer für Mönsheimer unterwegs. Sie möchten etwa auch Konzerte veranstalten. Eine vor Kurzem geplante Veranstaltung mit der Gruppe „Wendrsonn“ musste allerdings krankheitsbedingt abgesagt werden. Was aktuell sonst noch auf der Agenda der Initiative steht, ist eher offen. „Wir beschließen alles kurzfristig“, erklärt Thomas Bauer. Fest steht aber schon, dass sie den Seniorennachmittag im Spätherbst übernimmt. Den hat seither das örtliche DRK ausgerichtet, doch auch dort würden die Aktiven älter werden, so Bauer, der selbst lange DRK-Mitglied ist. Deswegen springen hier die Mönsheimer für Mönsheimer ein und wollen für die 80 bis 90 Senioren des Ortes, die zu der vorweihnachtlichen Veranstaltung kommen, ein schönes Fest ausrichten.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen