Schwerer Unfall auf der A8 Motorrad prallt ungebremst gegen Fiat

Von Sophia Herzog
Wegen des Unfalls bildet sich ein Rückstau von rund vier Kilometern. Foto: dpa/Stefan Puchner

Am Mittwochabend hat sich auf der Autobahn 8 zwischen den Anschlussstellen Leonberg-West und Rutesheim ein schwerer Unfall ereignet. Um kurz vor 22 Uhr war ein 45 Jahre alter Fiat-Fahrer auf dem linken Fahrstreifen im Bereich einer Baustelle unterwegs.

Die Höchstgeschwindigkeit war wegen der Bauarbeiten auf 80 Stundenkilometer begrenzt. Ein 23 Jahre alter Motorradfahrer, der laut Polizei wohl schneller unterwegs war als erlaubt, fuhr von hinten an den Fiat-Fahrer heran und prallte nahezu ungebremst gegen dessen Heck.

Motorrad fängt Feuer

Der 23-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad, eine Honda, fing Feuer. Die Freiwillige Feuerwehr Leonberg befand sich mit fünf Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften vor Ort und löschte den Brand. Das Motorrad musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wurden auf etwa 19 000 Euro geschätzt. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart beauftragte einen Gutachter zur Klärung des Unfallhergangs. Während der Unfallaufnahme wurde die Autobahn gesperrt, kam es zu einem Rückstau von rund vier Kilometern.

Strohgäu Leonberg Rutesheim Weil der Stadt Renningen Weissach Enzkreis-Gemeinden

Sonderthemen